Theaterstücke für Schüler zum Nachspielen

Schauspielstücke für Schüler zum Nachspielen

für Schüler in Schultheatern, Erwachsene und Jugendliche in Theatergruppen und für Kinder im Kindergarten. Ich arbeite in einem Theater! Skizzen, Studenten entdecken immer wieder ihre Leidenschaft für das Theater. neben oder zwischen "unruhigen oder ängstlichen Studenten". Den Theatern, die Spiele für Kinder suchten, wurde nichts angeboten.

Spaß in Action mit der Englischsprache

Spielend mit Spaß und Action English to learn fällt die Schülern oft einfacher, als nur mit einem simplen Lehrbuch zu bedienen. Das Buch mit 21 neuen Skizzen unterstützt die Schüler beim Englischlernen. Über solche kleinen Skizzen entdeckt Schüler immer wieder ihre Passion für das Theatre. Der Versandkostenanteil (Kosten für Porto, Porto, Konfektionierung und Bearbeitung) wird nach Aufwand und Umfang in der Höhe des Rechnungsbetrages erhoben.

Prickeln in den Füßen und Spass beim Spielen

An einem Theater-Workshop am Samstag, 28. März 2015, teilgenommen. Jeder Kurs hatte viel Spass bei den Theater-Übungen, bei denen auch Bühnenbilder entstanden, die dann am Mittag im Zuschauerraum vorgeführt wurden. Die Theaterwerkstatt wurde von drei professionellen Schauspielern des Teams "Spiel-Schau" geleitet, die je eine Schulklasse ausbildeten und sich den Kindern mit ihrem Namen vorführten.

Die Berliner Nadine und Merle (Nachname unbekannt) und Kaspar Küppers aus Köln hatten am gleichen Morgen keine lange Reise, da sie in Schwalenberg übernachteten. Warm-up-Übungen, Theater-Übungen und Theaterstücke wurden zu Ausdruck, Aufmerksamkeit und Interaktion mit den Kinder gemacht. In der Improvisation wurden kleine Schauplätze in verschiedenen Kontexten und Spielgelegenheiten in Form von Gruppierungen um eine Tageszeitung herum geschaffen.

Danach dachte die ganze Klassengemeinde darüber nach, wie man die Einzelszenen zu einer Gesamtaufführung zusammenfügt und welchen Namen das Werk hat. Am Ende des Seminars traf man sich im Auditorium des Schulhauses, wo jede einzelne Gruppe ihr selbst erarbeitetes Spiel für die ganze Gruppe präsentierte und viel Beifall erfuhr.

Theaterstücke haben neben dem Spass auch Auswirkungen auf die Persönlichkeit. Es war für die Schüler eine wunderbare Gelegenheit, die Gemeinschaft außerhalb des Klassenzimmers zu erfahren, den Zusammenhang zu festigen, ihre eigenen neuen Möglichkeiten wie Spontanität, Phantasie und Bühnenpräsentation zu erkennen und ein gemeinsames Vorhaben voranzutreiben. Sie haben uns vorab gesagt, dass die Darsteller zu uns kommen und mit uns einen Theater-Workshop machen würden.

Nadine war bei uns in der 7c Stunde als Darstellerin. Die war sehr freundlich und hat uns viel gelehrt, wie man kleine Bilder macht. Zu Beginn gingen zwei Volontäre in die Bildmitte und mussten eine gewisse Szenerie aus dem Handgelenk abspielen. Danach sollten wir uns eine eigene Szenerie in kleinen Teams zusammenstellen.

Sie hat uns aufgezeigt, wie wir es besser machen können und wie wir es besser vermitteln können. Es waren alles sehr gute Bilder, die zum Schmunzeln gedacht waren. Aber als wir gehört haben, dass wir die Szene zu den anderen sieben Schulklassen spielen sollten, waren unsere Füße etwas kribblig, wir waren begeistert, aber trotzdem freuten wir uns darauf.

Es war ein sehr lustiger Tag und man konnte viel dazugelernt haben, z.B. nicht nur im Kino, sondern auch in den verschiedenen Arbeitsgruppen. Als wir gleich zu Beginn ins Klassenzimmer gingen und uns mit "Nadine" der Darstellerin vorstellten, habe ich sie gleich richtig gut und liebenswert gefunden. Es wurde eine Szenerie mit "high status" und "low status" abgespielt, in der es um einen Felix ging.

Es war wirklich witzig, die anderen zu beobachten und die Szenerie selbst zu singen. Vieles mussten wir uns selbst einfallen lassen und unserer Phantasie freie Hand lassen. Anschließend durften wir sie vor der Schule ausspielen. Lass uns an eine solche Stelle denken. Wir wurden immer in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, so dass wir in einer Reihe waren.

Von ihr bekamen wir immer Hinweise, wie wir die Situation besser machen können. Am Ende haben wir unsere Schauplätze zum Themenbereich "Zeitung" vor den anderen sieben Schulklassen aufgeführt. Die vielen Bilder waren wirklich lustig und es hat viel Spass gemacht, den anderen seine selbstgemachten Bilder zu zeigen und zu sehen. Der Tag hat mir sehr gut gefallen, besonders mit der Darstellerin Nadine!

Wir haben am Samstag, den 28. April 2015 an einem Schauspielkurs mitgenommen. Nadine, eine Berlinerin, hat mit uns mehrere Partien gemacht, die zuerst den Zusammenhalt unserer Klassen verstärken sollen, damit wir dann gemeinsam besser spielen können. Zum Üben der Schauspielerei teilte uns Nadine in mehrere Fraktionen auf, in denen wir uns selbst eine eigene Szenerie einfallen ließen und diese nach dem Unterricht spielten.

Nachdem alle Bands ihre Schauplätze gespielt hatten, teilte Nadine uns wieder in verschiedene Bands ein. Wir sollten uns eine Zeitungsszene überlegen. Dann haben wir uns alle Schauplätze ausgedacht und sie unserer Gruppe vorgelesen. Wir sollten alle unsere Bilder in eine vernünftige Ordnung stellen, um sie anschließend in unseren parallelen Klassen zu spielen.

Ein solcher Kurs ist meiner Meinung nach wirklich großartig, weil er unseren Zusammenhalt in der Klasse verstärkt und uns auch der Schauspielerei näher bringt, weil es wirklich nicht leicht ist, die notwendige Stille vor dem Zuschauer zu bewahren.

Mehr zum Thema