Theaterstücke Schule Ideen

Spielt Schulideen

Die Theaterideenwerkstatt SO EIN THEATER Theaterideenwerkstatt. Die Schule betrachtet zen im Theater als der Schule untergeordnet. auf dem Bauernhof, im Orchesterkonzert, in der Schule, im. Die Kinder in der Wahrnehmung ihrer Talente, Ideen, Bedürfnisse und Visionen.

Das Zusammenspiel von Schule und Theater: Erfahrungswerte für.... - Kaninchen Valentin

Es ist nicht unbekannt, dass Schule und Schauspielhaus, Bühne und Schule zusammenarbeiten. Natürlich haben sich die Kooperationsformen seit einiger Zeit stark verändert. Doch was bedeutet "Zusammenarbeit" überhaupt? Dabei sind die involvierten AkteurInnen sehr unterschiedlicher Handlungslogik unterworfen: Schule für Erziehung, Bühne für Gegenwartskunst. Zusammenarbeit ist unter dieser Voraussetzung keine Selbstverständlichkeit.

Ausgehend von empirischen Befragungen (qualitative und quantitativ ) untersucht dieses Werk grundlegende Fragestellungen, die Möglichkeiten und Fallen der Zusammenarbeit aufzeigen. Was ist die Erfahrung der Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Theaterleuten? Welche Erfolgskriterien gibt es für eine Zusammenarbeit? Wie weit ist das Wissen der verantwortlichen Ämter über das Thema Schauspiel an der Schule?

Durch die Beantwortung dieser Fragestellungen wird das Zusammenspiel von Schule und Schauspiel vertieft und es werden konkrete Handlungsempfehlungen für die weitere Entwicklung dieses künstlerischen und pädagogischen Spannungsfeldes formuliert.

Theaterpädagogik am Theater

Theaterschule? Weshalb mögen Studenten das Theaterspielen? Müssen wir überhaupt in unseren Gymnasien theatern? Wozu das Stück? Könnten wir die Zeit im Kurs nicht besser ausnutzen? Die Theaterklasse ist sehr unkontrollierbar und zweifelhaft. Lässt sich das Thema Theorie in den Klassenraum einbinden? Das Besondere am Thema Schauspiel?

Was macht man mit Theatern? Wie sieht das Thema für mich bei meiner zukünftigen Planung aus? Sicherlich gibt es noch andere Fragestellungen zum Thema Schauspiel im schulischen Alltag. Hier sind einige Antworten: Die Sozialstruktur einer Schule oder Gruppierung kann durch das Thema Schauspiel günstig mitgestaltet werden. Schwache Studenten können durch das Schauspiel eingebunden werden.

Die Theaterarbeit unterstützt Teamwork, Koordinationsbereitschaft, Arrangement, Struktur, aber auch Ausdauer. Mit anderen, Unbekannten und Unbekannten umzugehen. Schultheater befähigt zur Einfühlung. Das Kritisieren - Schenken und Nehmen - wird durch das Schauspiel unterstützt. Theatralik kann Sie auffordern, sich durchzusetzen. Theatralik ist ein gefühlsbetontes und bleibendes Erleben.

Bei den Theatervorstellungen geht man an die Börse, wo man Reaktionen und Rückmeldungen erlebt. Die Theateraufführung weitet den Blick, wenn man sich in einen Charakter einfühlen kann. Theatralik eröffnet neue Räume des Denkens und Fühlens. Die Arbeit im Kino stärkt das Selbstwertgefühl. Spiel bringen eigene Ideen. Das Theaterspielen ist ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Entwicklung.

Die Sensibilisierung und Förderung von Wahrnehmungsfähigkeit, Wachsamkeit und Aufnahmefähigkeit. Das Spiel eröffnet die Möglichkeit, sich von einer anderen Perspektive zu präsentieren, über sich selber herauszuwachsen und etwas anderes zu wagen. 2. Theatralik erfordert Aufmerksamkeit. Die Theaterarbeit unterstützt die vokale und physische Anwesenheit (Performance-Kompetenz). Theatralik ist ein ganzheitliches Lernprogramm, das alle Sinnesorgane anspricht.

Das Theaterstück regt die Fantasie und das Schaffen an. Über alle Fächer hinweg kann die Theaterarbeit in den Klassenraum integriert werden: In der Klasse gibt es die Möglichkeit, ein bestimmtes Themengebiet aufzugreifen: z.B. die Wahl des Berufes, Schikanen, Gewalttätigkeiten, direkte Reden, etc. Sie können sich mit aktuellen Formen des Theaters intensiv und untätig auseinander setzen. Deshalb spielt die Schule Unterägeri inszeniert!

Im Folgenden ist eine Liste von dem, was ich in der Schule anbiete: Schauspiel mit Kindern und jungen Leuten bedeutet das Spielen der Schüler selbst (Schauspiel, Schülertheater, Schulaufführung, szenisches Spielen). Ich begleite LehrerInnen bei der Realisierung eines Theaterprojektes: Begleitung in der Anfangsphase: Ideenfindung, Diskussion der theatralischen Durchführung, Verfassen von Stücken pro Kurs, etc. Projektbegleitende Unterstützung: Durchführung von Theaterproben, Teamunterricht während der Theaterarbeiten, etc.

Der letzte Feinschliff in der Schlussphase: konstruktive Rückmeldung zu vorhandenem Kinomaterial, ein oder Mehrfachcoaching möglich, Bühnengestaltung etc. Wer über Theater redet, muss nicht immer an ein Theaterstück nachdenken. Das Theaterstück kann auch dazwischen als Entspannung im Klassenzimmer, als Einführung, als bewegende und bewegende Lektion, aber auch als Hilfe bei schwierigem Inhalt (z.B. direktes Sprechen in Deutsch) verwendet werden.

Gern gebe ich Lehrern Ratschläge, wie sie im Unterricht das Thema Schauspiel nutzen können. Unter dem Begriff Kinderschauspiel versteht man in der Regel das professionelle Schauspiel von Stadttheater oder unabhängigen Theatergruppen für ein jugendliches Theaterpublikum. Die kraftvolle, gefühlvolle Live-Erfahrung, die die Form der Kunst anbietet, kann durch kein anderes Mittel ersetzt werden. Die Kulturpädagogik in der Schule ist für mich sehr wichtig.

Ein Theaterbesuch kann auch als gute Vorarbeit für Ihre eigene Theateraufführung angesehen werden. Ich plädiere daher dafür, dass der Unterricht an professionellen Theatern stattfindet.

Mehr zum Thema