Thomas und

Tomás y

Dabei sind wir Experten in Planung, Konstruktion, Bau, Prüfung und Wartung. Der Beruf sind sichere und schöne Gebäude. In der Grundschule in der St.-Anna-Straße wird das erste Klassenzimmerstück von JUNGEN RESI mobil uraufgeführt und in dieser und der kommenden Saison in unseren Kooperationsschulen aufgeführt. Er und Katharina geben und nehmen alles.

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Thomas und ich" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Thompson und Trygve.

YOUNG RESI kommt auch in die Sommerschule! Die Uraufführung des ersten Unterrichtsstücks von Jochen W. R. RESI mobile findet in der Primarschule in der St.-Anna-Straße statt und wird in dieser und der nächsten Saison in unseren Partnerschulen inszeniert. "Ein Theaterstück über wahre Freundlichkeit, über Schikanen, Tapferkeit und Heldentum". Thomas und Triggve sind seit der Primarschule die größten Freundinnen, als Eltern begegnen sie sich wieder und beleben die Geschichte - die Magie und Furcht vor dem Neuen, die erste Liebe, aber auch die Tage, an denen ihre Freundlichkeit auf die Probe stellte und sie nicht so gern zur Uni gehen.

Thompson und Katarina Nestberger

Es ist unser aller Erstgeburtsrecht, wirklich zu leben und zu lieben was unser Herzen begehrt. Sie haben nur exakt dieses oder jenes irdische Wesen und diesen Augenblick, um Ihr ganzes irdisches Wesen zu durchleben. Erleben Sie, wie es sich anhört, am Ort Ihrer grössten Freude am Dasein zu sein.

Sie sind die Ursache der unermeßlichen Kreation, die in jedem einzelnen Zeitpunkt geschieht - einfach und ohne Ihre Hilfe. Sie sind die Lebenslust, die sich in jedem einzelnen Atemzug aufs Neue und schöpferisch ausdrücken kann. Erlauben Sie sich, diese Lust und Macht mit jeder einzelnen Körperzelle zu verwirklichen. Laden Sie jetzt die neue Mediation "Fühlen Sie die Lebenslust, die Sie sind" gratis herunter.

Die Björns, Lauras, Thomas und Kathrins

Wenigstens denken so etwas jetzt die beiden Mädchen Thomas und Katharina. Er ist bereits zehn Jahre alt und lebt mit seinen Grosseltern auf einem Farm. Die Mutter ist in der Nähe. Er hat keinen Vater, aber er sagt, es macht ihm nichts aus, weil sein Grossvater ohnehin die besten Pferde aus Holz in ganz Schweden meißeln kann.

Sie ist ein Jahr älter als sie und lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Häuschen am Björnsee. Die Mutter von Frau H. kann aus Lehm wunderschöne Tierchen machen. Ab und zu kommt es vor, dass sie mit dem Sound in Mutters Workshop spricht, es macht ihr viel Spass. Mit ihrer Mutter kommt sie gut zurecht, nur gelegentlich gibt es Schwierigkeiten, weil sie immer wieder mit Tieren unterwegs ist.

Dennoch entdeckt sie immer noch einen Strahl, einen verwundeten Spatz oder ein paar schöne Biester. Sie ist nicht überempfindlich, das muss man sich eingestehen. Die zehn-jährige Thomas und die sechs-jährige Katharina sind Brüder und ihre Mütter haben einen Zuchtbetrieb. Sie wollen nicht in einer Großstadt leben, sie gehen nur zum Arzt, oder wenn der Vater eine neue Apparatur hat.

Er kann sich nicht ausmalen, ein Farmer zu werden. Mit seinem Vater kann er im Hochsommer auf dem Schlepper und im Herbst auf der Schneeschleuder mitfahren. Er findet seine kleine Tochter zwar gelegentlich nervig, aber sie ist seine kleine Tochter und das Gute an ihr ist der schier endlose Reichtum an Rosinenrollen in ihren Sakkos.

Als die beiden Brüder über die Weide gehen, können sie in wenigen Augenblicken das Wohnhaus von Björn' Frau erreicht haben und die drei gehen dann los, um sie zu holen. Zum Beispiel, wenn Björn' Grossvater merkt, dass alle möglichen Werkzeuge in seinem Stall fehlen, muss er nur mal fragen: Was?

Wenn Thomas und Kathrins Mama von Zeit zu Zeit nach Kleidung für ihre beiden Kleinen Ausschau hält, muss sie nur in die Häuser nebenan schauen, und so gibt es ein lebhaftes Hin- und Herlaufen zwischen den beiden Hausern.

Auch interessant

Mehr zum Thema