Tigger Winnie Pooh

Winnie Puuh, der Tigger.

Bestellen Sie jetzt Winnie Pooh Spielzeug bequem im Online-Shop und sparen Sie! ("Paul Winchell") - Joachim Kemmer, Tigger. Seine Freunde, Tigger, Ferkel und so weiter? Die neue Winnie the Pooh ist da! Er und sein lustiger Freund Tigger beobachten ihre kleinen Freunde beim Spielen im Freien oder im Kindergarten.

pp="mw-headline" id="Handlung">Handlung< class="mw-editsection-bracket">[Edit Source Code]>>>

Vinnie the Pooh and Tigger ist ein Film von 1974, ein Cartoon von Johannes Lonsbery. Der Tigger hüpft im Urwald herum auf der Suche nach Winnie the Pooh und Piglet und schlägt sie mit seinem Absprung um, um sich danach als Tigger auszustellen. Die beiden wissen es bereits und Tigger steigt auf Kaninchen, der in seinem Garten Karotten ernten wird.

Die Katastrophe naht und er will Tigger aufhalten. Trotzdem schmeißt er das Kaninchen mit Begeisterung hinunter, um sich als Tiger auszustellen. Die Kaninchenernte ist bald vorbei, weil der springende Tigger und der Hase eine Entscheidung trifft: Der Tigger muss das Abspringen aufgeben. Beim Zusammentreffen mit Winnie the Pooh und Piglet, wo der BÃ??r die meisten der Zeit schlÃ?ft, beschlieÃ?t Canbit, dass alle drei mit Tigger wandern, weiter in den Hundred Acre Wald gehen und dort Tigger "verlieren" werden.

Doch erst am folgenden Tag wollen sie ihn finden und Kaninchen wünscht sich, dass Tigger das Rennen bestanden hat. Tigger, der weit vorne mitgesprungen ist, verliert sie und taucht auch nicht auf, wenn er sie aufsucht. Der Sprung erfolgt von alleine. Kaninchen, Winnie Pooh und Schweinchen schauen nun nach dem Weg zurück, rennen aber immer im Kreise.

Kaninchen geht alleine los und Schweinchen und Winnie Puh wartet vergebens auf seine Wiederkehr. Seit Winnie the Pooh von seinen Honey Pots angezogen wird, findet er allein mit Piglet den Weg zurück. Zu Hause trifft man Tigger, dem man von Kaninchen erzählt. Der Tigger ist auf der Suche nach dem Kaninchen, das jetzt Angst vor all den fremden Geräuschen im Urwald hat.

Und er freut sich, Tigger wieder zu sehen, der sich ihm öffnet, dass Tigger niemals verloren gehen kann. Tigger brachte das Kaninchen in kürzester Zeit nach Haus. Etwas später ist es geschneit und Tigger nimmt Klein-Ruhe von der Insel ab. Zunächst springt man zum zugefrorenen Teich, auf dem Kaninchen leise seinen Eislaufunterricht gibt. Tigger's ungestüme Leistung sorgt für Durcheinander und ein verstimmtes Kaninchen, aber Tigger und Klein-Ruhe machen mit.

Als er einen hoch stehenden Stamm erreicht, führt Tigger ihn zum Sprung. Tigger hüpft mit wenig Ruhe an seinem Schweif, auf den Zweigen zur Spitze des Baumes. Währenddessen folgen Winnie the Pooh und Piglet ihren Fährten im Wald und schlagen den Ast, Klein-Ruhe und den ängstlichen Tigger. Kaninchen taucht auf und bringt Christoph Robinson zur Mithilfe.

Sein Sakko verwandelt er in eine Sprungdecke und kann sich ein wenig vom Stamm erholen. Doch Tigger wagt es nicht zu überspringen, obwohl er Kaninchen versprochen hat, nie wieder in einer Rettungsaktion mitzuspringen. Die Erzählerin interveniert und platziert das Buch auf seiner Rückseite, so dass Tigger von seinem Ast auf die Briefe des Buchs klettern kann.

Wenn er anfängt zu hüpfen, ruft Kaninchen ihm sein Wort in Erinnerung und Tigger geht leider weg. Auch die anderen Tierchen sind sich einig, dass sie den springenden Tiger mehr mochten als den wandelnden und Kaninchen. Der Tigger stürzt ihn fröhlich an und schleudert ihn zu Boden. Was?

Bald werden Winnie the Pooh, Piglet, Christoph Robinson, Kleiner Rüde, Kaninchen und Tigger zusammen durch den schneebedeckten 100 Morgen großen Wald sausen. Nach Winnie the Pooh and Tigger and the Honey Tree (1966) und Winnie the Pooh and the Dog Weather (1968) war Winnie the Pooh der dritte kurze Film über Winnie the Pooh, der in den Discotheken der Winnie the Pooh produzierte.

Ergänzt um das Geschäftsfeld Puppentheater, wurden alle drei Werke 1977 unter dem Namen Die vielen Abenteuer von Winnie Puppentheater als Spielfilm gezeigt. Darauf basieren Winnie Puh und Tigger in den Kapiteln vier ("In denen gezeigt wird, dass Tigger nicht auf Bäume klettern") und sieben ("In denen Tigger ungeschlagen ist") des Buchs The Houses at Pooh Corner von A. A. Milne. Dieses Buch ist in den letzten Jahren sehr beliebt.

1975 wurde Winnie Puuh und Tigger für einen Oskar in der Rubrik "Bester Animationskurzfilm" vorgeschlagen, konnte aber gegen Geschlossene Montage nicht gewinnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema