Tm Spiele

Die Tm-Spiele

TM-Spiele GmbH ist ein Spieleverlag. Das Kürzel "TM" steht für den Spieleautor Klaus Teuber und den Spielredakteur Reiner Müller, der durch Die Siedler von Catan berühmt wurde. Wolfgang Lüdtke ist neben Reiner Müller der zweite Geschäftsführer und Spiele-Redakteur des kleinen Verlages. Die Redaktion der Verlage KOSMOS, KLEE und TM Spiele beantwortet hier die Fragen der Spieleautoren: Nach welchen Spielen suchen wir?

History">Edit | | | |/span>Edit source code]>>

TM-Spiele ist ein Spiele-Publisher. Das Kürzel "TM" steht für den Spielautor und Spiele-Redakteur Dr. med. Klaus Tuber, der durch Die Ansiedler von Katan berühmt wurde. Der zweite geschäftsführende Gesellschafter des kleinen Verlags ist neben Herrn Dr. med. Reiner Mueller. Für dieses Programm hatte er große Schwierigkeiten, einen Publisher zu bekommen.

Es wäre von einem großen Verleger veröffentlicht worden, aber nur unter der Voraussetzung, dass er das Recht, das Spiel zu ändern, aufgegeben hätte. Deshalb schlug er vor, einen eigenen Verlagshaus zu eröffnen, mit dem er bereits an seinen bei der Firma AS und Bandai-Huki veröffentlichten Titeln gearbeitet hatte:

Diesem Gedanken schloss sich Herr Dr. med. Teuber an, der sich auch an Herrn Dr. med. Peter Neugebauer und Herrn Dr. med. Dr. Wolfgang Lüdtke über die Gründung des Verlages wandte. "Mit vier von euch habt ihr mehr Einfälle und könnt besser zusammen spielen." "In den 80er Jahren traf er auf dem Treffen der Spieleautoren in Göttingen den Spielkritiker NeuroBau. Mit seinem ersten Exemplar, einem Prototypen der späten Barbarossas, kam der Hesse zu uns, und niemand interessierte sich für dieses Thema, erinnert sich NeuroBauer.

Nur er saß bei ihm und war enthusiastisch über das Sport. Er hatte ihm dann eine Kopie gegen Rückerstattung der Sachkosten angefertigt. In der Folgezeit bekam die Firma regelmässig neue Muster mit der Bitte, diese zu erproben. Durch ein Inserat in der Pöppel-Revue hatte sich der im Revier lebende Künstler mit den Neugebauern getroffen.

Nach dem Abspielen von Barbarossas Neugebauer-Exemplar lernte er bei der anschließenden Autorentagung in Göttingens erstmals den Künstler selbst kennen. Besonders die Lehrerin und Lehrerin hatte (....) keinen Ehrgeiz, sich professionell in der Games-Branche zu betätigen, zögert, sich der TM-Spiele-Gesellschaft anzuschließen. Es war für ihn sehr spannend, an der Entwicklung von Spielen beteiligt zu sein.

Vor allem aber wollte er als Kritikerin weiter über Spiele berichten und selbstständig sein. Am Ende lehnte er jedoch das von seinem Freund, Herrn Dr. med. Klaus Tuber, nicht ab und nahm an dem recht risikoreichen Betrieb teil. Obwohl er bei TM noch im Verborgenen arbeitet und seine Selbständigkeit als Spielkritiker weitgehend erhalten konnte, beendete er seine kritische Arbeit nach seinem beruflichen Einstieg bei TM.

Bei der ersten Preisverleihung des TM im Jahr 1993 konnte die Fachjury von Spiel-des-Jahres den dritten Rang einnehmen. In den folgenden Jahren startete TM das Wolfgangspiel K. O.. Nicht so sehr wie heute haben wir in das Geschehen eingegriffen", bedauert er einige Schwachstellen im Geschehen und den ironischen Ansatz, das Thema Boxen zu verschleiern.

Obwohl es für den achten Rang im Bundeswettbewerb genügte, war das Match wirtschaftlich ein "totaler Flop". Dies wurde durch Medienarbeit für diverse Spielzeugfirmen mit der Industrie verknüpft. Deshalb regte er an, eine ergänzende Spiellinie zu entwerfen und fand offenes Ohr. Weil er kein Know-how auf diesem Feld hatte, empfiehlt er, TM mit der Erstellung dieser Spieleserie zu betrauen.

Die Firma wollte sich von ihrem Bild als preiswerter Massenhersteller lösen und überlegte, ob sie nicht lieber Spiele aus teurem Material herstellen sollte. Die Zeit bis zur Spielzeugmesse in Nürnberg war mittlerweile schon recht kurz geworden. Starry Sky war bereits beendet, es gab einen Beitrag von Herrn Dr. T. Teuber für das Team und durch den Aufruf von Herrn Dr. D. L. D. wurde die 1.

Dort mussten die vier T-Mobile und der fünfte TM-Partner von 1998 bis 2009, Herr Dr. med. Fritz Gruber, selbst entscheiden und - aus mehr oder weniger vertrauten Bestandteilen - ihr eigenes Game ausarbeiten. Diese Heringe waren ein Charakter, der in den Spielen Vernetzung und Knock-out eine wichtige Funktion hatte. Die Goldsiebe wurden von der Spielszene begeistert angenommen.

1995 standen Line 1 und GALLOPP ROYALE auf der Selektionsliste von Spiel-des Jahr, während Line 1 und Starnenhimmel die Plätze zwei und drei im Rahmen des Deutsche Spielepreises belegten. Zwar steht die Entdeckerin von Herrn Teuber nicht auf der Liste - es gibt jedoch einen zweiten Rang beim Dt.

Demgegenüber konnte sich die Fachjury von Spiel-des-Jahres dazu entschließen, einen "Sonderpreis für Geschicklichkeitsspiele" an die Firma zu stifteten. Zu den Erfolgen des Kinderspiels Hallo Dächer hat auch er beigetragen, ebenso wie im folgenden Jahr mit Die Wurftechnik. In der dritten und abschließenden TM-Jahrgang bei Goldieber wurde das Mädchen mit dem goldenen Bauern des Spiels des Jahres ausgezeichnet und Lionheart freute sich über den Gewinn des Preises der Dt.

Die Goldsichtung wurde immer komplexer und es wurde immer schwerer, Goldsichter und Cosmos gleichzeitig zu betreib. TM funktionierte nicht unmittelbar mit Cosmos, sondern der einzelne TMler: Rainer Müllers Spielredakteur bei Cosmos, der Verfasser der Catan-Spiele war Herr Dr. T. Teuber, und die anderen haben auch mehr oder weniger regelmä? ig mit den für die Spielentwicklung nötigen Tips und Tricks geholfen.

Es war sinnvoll, alle TM-Aktivitäten bei Cosmos zu konzentrieren und einen Exklusiv-Vertrag mit diesem Verleger zu schließen, der dann in der zweiten Hälfte des Jahres 1997 erfolgte. Anders als im Fall des Goldsiebers musste auch im Herbst neue Produkte entwickeln, da der in Stuttgart ansässige Verlagshaus auch in dieser Saison traditionsgemäß dabei sein wollte.

So musste TM bis zu den Spielen in Essen nicht nur ein Gesellschaftsspiel entwickeln, sondern hatte auch schnell ein Zwei-Personen-Spiel auf der Kosmos-Wunschliste, das an The Settlers of Catan - The Card Game und seinen großen Publikumserfolg anschließen sollte. Zum Glück hatte er noch einen Prototypen des Risikokartenspiels in seiner Hand, den er einst für Bauer hatte.

Nun stand TM vor der Herausforderung, das Motiv des Risikokartenspiels zu ändern, da Cosmos entdeckt hatte, dass das Siedler-Kartenspiel häufiger als der Durchschnitt von Damen erworben und ausgespielt wurde. Zu dieser Zeit hat TM auch eine Reihe von Spielen für einen Sachbuch-Verlag für Jugendliche entwickelt, aber nur eines davon wurde veröffentlicht. Die TM GmbH ist ausschliesslich für die Firma Cosmos tätig, und auch Herr Dr. med. Klaus Tuber hat sich der Firma Cosmos ausschliesslich als Buchautor angeschlossen.

Der Stuttgarter TM-Geschäftsführer ist für alle Catan-Spiele verantwortlich. Als zweiter geschäftsführender Gesellschafter ist Herr Dr. med. Wolfgang Lüdtke, dessen Niederlassung in Essen, Deutschland, für alle nicht katanischen Publikationen verantwortlich ist. Für die Pressearbeit des gesamten Kosmos-Programms mit Büchern und Experimentierkits ist der in der Umgebung von München ansässige Künstler mitverantwortlich.

"Outsourcen " ist das Prinzip, das Cosmos anstrebt. Selbst sehr große Verlagshäuser können sich höchstens ein bis zwei Vollzeit-Spiele-Redakteure erlauben. Mit der vollständigen Ausgliederung der Redaktionstätigkeit an die TM-Spiele gGmbH setzt die Firma das schöpferische Potenzial von fünf Menschen frei. Bald aber musste er einen Teil der Redaktion wieder ins eigene Heim einbringen.

Nach der Übernahme der Handelsmarke Kleine war TM mit der Weiterentwicklung von 18 Partien innerhalb eines Jahrs befasst. Anschließend heuerte er einen Produktmanager an, der unter anderem die Redaktion der meisten Spiele für Kinder uebernahm. Das von TM entwickelte Cosmos-Spiel landete mehrmals auf der "Auswahlliste", Riesen wurden gar für das Game of the Year nominiert.

In der Klassik mit zwei Spielern spielen die Schwarzen weiss, das Schicksal hat keinen Raum und der beste Spieler siegt. Dagegen sind die Kosmosspiele inhaltlich verankert und das Schicksal spielte immer eine wichtige Rolle. 2. "Wer Spiele machen will, muss viel Kohle verdienen", sagt er. Zwischenzeitlich wurden vier neue Spiele unter dem beinahe in Vergessenheit geratenen TM veröffentlicht:

"Nur was der Spieler gern spielt, kommt als TM-Spiel daher", erklärt er das Funktionsprinzip dieser Spiellinie. Die Ministerin war ein simples Schauspiel, das Neuauflage einer Mensch-Ärger-Sie-nicht-Variante. "Können Sie ein solches Titelspiel, einen sehr kampflustigen Content und einen agressiven, emotional aufgeladenen Prozess als aufregende Unterhaltungsform aufzeigen? Die TM-Spiellinie von Cosmos wurde nach vier Partien 2001 wieder begraben.

Der Verkauf dieser Bücher war extrem gering, und TM hat sich seitdem auf die Bearbeitung für Cosmos begrenzt.

Mehr zum Thema