Triominos

Trio Minoros

Video zum erfolgreichen Familienspiel Triominos. Das Triominos ist ein Spiel mit dreieckigen Spielsteinen für die ganze Familie. Lesen Sie Bewertungen, vergleichen Sie Kundenbewertungen, sehen Sie sich Screenshots an und erfahren Sie mehr über Triominos. Die Triominos Tasche - Impressum - Presse - Links. Die Triominos de Luxe: Eine äußerst faszinierende Variante des berühmten Dominospiels.

**spspan class="mw-headline" id="Die_Spielanleitung">Die Spielanleitung[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Triominos&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeitenen : "Abschnitt bearbeiten" : The Game Guide">Edit | | Edit Source Code ]span>>l'étendue.

In diesem Beitrag wird das Triominospiel beschrieben; für die drei Quadrate mit dem Namen Triominos s. dazu den Abschnitt über Triominos. Dauer25 - 45 Min. Triominos (auch Tri-Ominos, 3-Omino, Dreier, Dreifach, Dreier, Dreifach, Dreier oder Dreier genannt) ist ein Legspiel und wurde von unterschiedlichen Spieleverlagen herausgegeben, zur Zeit ist es bei der Firma Geliath Spielzeug erschien. Triominos Regeln wurden von dem amerikanischen Künstler Ali Alan Kowan (*1930er Jahre in Paris) erfunden[1] und sind in den 60er Jahren auftauchten.

Die Zielsetzung des Spieles ist es, so viele Spieler wie möglich zu punkten, indem man die entsprechenden Figuren platziert. Welche Punktzahl während eines Spieles erreicht werden kann, hängt sowohl von der Anzahl der ausgespielten Steinchen als auch von den Sonderstellungen ab. In der Standardversion gibt es 56 Dreieckssteine, in der verlängerten Variante 76 muss man wissen, dass jeder einzelne Edelstein nur einmal auftritt und 3 Nummern von 0 bis 5 auf jedem einzelnen auftauchen.

Zum Beispiel gibt es eine Figur mit der dreifachen Nummer 5 (die höchste Figur des Spiels) oder eine Figur mit der zweifachen Nummer 0 und einmal der Nummer 3, und dann gibt es die Figuren, bei denen jede Nummer nur einmal vorkommt: im Standardspiel gibt es nur die Figuren, bei denen die Nummern in aufsteigender Reihenfolge im Uhrzeigersinn sind.

Beim ausgedehnten Wild dagegen kommen alle Spielsteine vor. Am Anfang des Spieles legen sich alle Figuren mit der Spitze nach oben auf den Spielfeldtisch und werden durchmischt. Es wird willkürlich gespielt. Wenn es 2 sind, hat jeder Teilnehmer 9 Steinchen, wenn es 4 sind, z.B. nur 7.

Derjenige mit dem größten dreifachen Spielstein (ein Spielstein mit 3 identischen Zahlen) startet das Match, indem er diesen auflegt. Hierfür erhält er 10 Zähler plus die Anzahl der Steine. Ausnahmen: Wird der erste Nullstein (d.h. der mit 3 Nullen) als Dreifachstein platziert, erhält derjenige, der ihn wegwirft, 40 Zählpunkte.

Wenn kein Mitspieler einen Triple Stone setzen kann oder will, fängt der Mitspieler mit dem größten Betrag an. Haben zwei oder mehr Charaktere die gleiche Höhe, startet der nächste höhere Einzelspieler. Wer ihn wegwirft, erhält jedoch nur die Gesamtsumme des Steines gutgeschrieben.

Jeder hat seinerseits einen neuen Spielstein auf die bereits gesetzten Steine gelegt, wodurch jeder Spielstein mit einer Ecke gegen wenigstens einen bereits gesetzten Spielstein zur Ruhe kommt. Die Nummern an den Berührungskanten müssen gleich sein (Beispiele finden Sie in den Bildern). Falls ein/e SpielerIn einen Spielstein nicht bewegen kann oder will, muss er/sie einen neuen Spielstein umlegen.

Für jeden gezogenen Spielstein gibt es 5 Elfmeter. Er muss weiterhin neue Spielsteine bewegen, bis er entweder einen Spielstein setzen kann/wird oder bis er 3 Spielsteine bewegt hat. Wenn er jedoch einen Edelstein platzieren kann, vermerkt er die Gesamtsumme des gesetzten Steines abzüglich der Strafen.

Zum Beispiel gibt es 40 Pluspunkte für eine Bridge - der verlegte Edelstein trifft andere Edelsteine mit nur einer Ecke und einer Ecke. Wird ein Hexagon mit einem einzigen Spielstein abgeschlossen, erhält man 50 Pluspunkte, werden 2 Hexagone zur gleichen Zeit abgeschlossen, erhält man 60 und bei 3 Hexagonen 70 Pluspunkte.

Platziert ein/e SpielerIn seinen/ihren letzen Spielstein, ist dies der Einstieg in die nächste Runden. Es gibt einen 25 Punkte umfassenden Spielbonus und die Anzahl der Triominos, die sich noch im Eigentum der anderen Teilnehmer befinden. Sieger ist derjenige, der die meisten Punkte hat.

Mehr zum Thema