Und Spiele

Die Spiele

Wir über uns - Programme - Leistungen - Termine - Downloads - Ihre Anfrage - Impressum. Herzlich Willkommen in der Arena, die Spieler begrüßen Sie! Brote und Spiele. von Andreas Popp. Sie können Ihre Anwendungen und Spiele für Fire OS, Android, iOS, PC, Mac und Cross-Plattform mit wenig oder gar keinem Aufwand testen und veröffentlichen.

Sind diese Spiele noch lustig oder sind sie längst ernster geworden?

Bread und Spiele

Der Grundsatz "Brot und Spiel" dient der Machterhaltung während des Zarenreiches. Weil dieses Leitbild auch heute noch - wenn auch unter anderen Umständen - sehr aktuell ist, wird es für die Römer im Nachfolgenden näher dargestellt und es werden bis heute Gemeinsamkeiten gezogen: von Spiel und Spaß bis zur Fernseh- und Veranstaltungsgesellschaft. Brötchen und Spiele:

In der Tat haben sich viele Imperatoren bemüht, ihre Vorfahren hinsichtlich Glanz, Ausrüstung und Frequenz der Spiele zu übertreffen" (S. 3). Brote und Spiele wurden zur Norm. Nach den Spielen wurden echte Lieferanten notwendig: "Und so wurden im Laufe der Zeit echte Spezialfirmen gegründet, die alles Nötige für die Spiele zur Verfügung stellten - natürlich gegen Bezahlung" (S. 48).

"Neben immer mehr Gladiatoren gab es natürlich eine weitere Gelegenheit, die Zahl zu erhöhen, die Spiele noch spannender, vielfältiger und damit - je nach Geschmack des Publikums - noch pervertierter und brutaler zu gestalten" (S. 25). Unter den Passagen befanden sich Einkaufsstraßen; dort konnte alles für die Besucher gekauft werden.

Zur Gegenüberstellung: Das Lager Nr. 1 in Barcelonas größtem Fussballstadion verfügt über rund 93.000 Sitzplätze (S. 59f). "Dennoch reichte das staatliche Geld bald nicht mehr aus, um die Kosten der Spiele zu finanzieren. Das Publikum wurde immer anspruchsvoller und verlangte immer größere Ausgaben, angepasst an das Verlangen nach Pracht und Komfort" (S. 45).

Roemische Politik hat die stetig ansteigenden Preise an die "Verbuendeten Roms" und an die in den Bundeslaendern wohnenden Subjekte weitergegeben (S. 46). "Die Besichtigung der ludischen Zirkusse, der Zirkusspiele, war in der Tat ein für nahezu die ganze Römergemeinde einzigartiges Vergnügen, in dem die Beliebtheit nur durch die "Spiele" des Amphi-Theaters überboten wurde" (S. 40).

Gladiatorenschlachten, Streitwagenrennen und, in geringerem Maße, die verständlichere, populärere Komik verzauberten das Publikum und verdammten die "unverdauliche" Tragödie zu einem Schattendasein" (S. 101). Während der Pause wurden Aperitifs oder sogar ganze Mahlzeiten serviert, kleine Imbisse oder sogar alte Weine.... Leider stellt er fest, dass das Publikum den blutrünstigen Kämpfen der auf dem sandigen Boden des Amphi-Theaters wütenden Gladiatoren wegen des ungewöhnlichen Komforts nicht hätte folgen können" (S. 124).

Als nächstes wurden die Spiele für die Menschen in den Thermalbädern ausgetragen. ebd.). Dazu Weeber: "Es gibt wohl keine schönere Erklärung für die Behauptung, dass die Geld- und Wildpolitik im Sinn einer dauerhaften'Bestechung' der kapitalistischen Messe und einer konstanten Schirmherrschaft des Imperators das politisches Grundgerüst der Römerzeit war" (S. 156).

"Es wurden Getreidestempel mit Bildern der Herrscher herausgegeben: "Insofern ist der bekannte Slogan'Brot und Spiele' alles andere als oberflächlich. "Erst Ende des 3. Jh. n. Chr. hörte er den Aufruf zu Spiel und Brot: "Er löste die bisher übliche Sachleistung in Gestalt von Korn durch die täglichen Brotausgaben ab" (S. 163).

Wenn er die Beliebtheit des Volks wollte, musste der Imperator "anwesend sein, die Spiele sorgfältig mitverfolgen, sich in der Öffentlichkeit als gesellig und menschenfreundlich beweisen; kurzum, er musste wenigstens den Eindruck erwecken, dass auch er von den Freuden des kleinen Menschen begeistert war" (S. 38). Der Ehrgeiz der Einzelkaiser war es, "alle Vorläufer in Glanz und Zahl der Spiele zu übertreffen - das'Idealziel' dieser sicherlich nicht selbstlosen'Ablenkungspolitik' ist nie verwirklicht worden:

Die Philosophin Senseca war ein Kritikerin der Gladiatorenbewegung: "Wie viele Menschen praktizieren ihren Leib, wie wenige, aber nur ihren Verstand, und was läuft zu einem lächerlichen, verspielten Schauspiel, während um die bildende Kunst die Vereinsamung regiert.... wie dumm im Sinne sind jene, deren Arme und Schulter wir bewundern" (S. 77).

Der Schriftsteller schreibt: "Das romanische Spiel- und Brotsystem war nicht weniger als die erste Form der sogenannten'Massenkultur' seit dem 20. Dieser " Entpolitisierungstrick ", so sagt er, sei gelungen, weil "sinnvolle Ersatzangebote" gemacht wurden: "Den Cäsaren ist es anscheinend leicht gelungen, Bürgervernichtung und Bürgerzufriedenheit zu verbinden" (ebd.).

Auf den ablenkenden Charakter von Spiel und Broten wies der kritisch denkende Sport-Journalist Kistner hin: Brote und Spiele, nichts anderes, und wehe demjenigen, der sich einem solchen Ereignis in der Öffentlichkeit widersetzen würde. Er kann seinen Wahlbezirk sofort übergeben" (ebd.). Deshalb rät er, "die unerbittlichen politischen und wirtschaftlichen Mechanismen hinter dieser wunderbar gefetteten Industrieausstellung mit den ausgereiften Körpern unter die Lupe zu nehmen" (ebd.).

Die US-Amerikanerin für den NHL-Profi Karin Weber (27) erhält im Monat September 2012 110 Mio. USD (90,65 Mio. EUR) für einen 14-Jahres-Vertrag. Bisher nur im Jahr 2008 die russische Ovechkin erhalten mehr mit 124 Mio. USD (Rekordauftrag, in ZZ 26.7.2012). Tatsächlich wurde das Thema "Brot und Spiele" bei den Berliner Sommerolympiaden 1936 wieder aufgegriffen, wo das NS-Regime die Masse mobilisierte.

Darunter sind spezifische sportliche Großereignisse wie die Olympischen Spiele und die Fußballweltmeisterschaften. Heute gibt es unter anderem: Gemeinschaftsfernsehen, öffentliche Besichtigung, Fangemeinde. 400.000 Besucherinnen und Besucher waren bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 in die Hauptstadt gekommen, um das Match zwischen den Niederlanden und der Bundesrepublik zu bestreiten. "Die Autofirma Gebrüder Weiss hat ihren Firmennamen nach der Fangemeinde vor dem Brandenburger Tor benannt, wo sich bis zu 500.000 Besucher versammeln" (Buschmann, 30.6.2012 in Dörting).

"Gleichzeitig können sie die Massenveranstaltung ausnutzen und ihre nationalsozialistische Tendenz als gesunder Nationalpatriotismus darstellen, indem sie so tun, als seien sie nur für'ihr' Team" (ebd.). Mehr als 22 Mio. Besucher in Deuschland ( "Marktanteil 69,3 Prozent") verfolgten das Match zwischen der Bundesrepublik mit den Niederlanden; mehr als 27 Mio. Besucher (74,9 Prozentpunkte ) verfolgten das Match zwischen der Bundesrepublik und den Niederlanden; mehr als 27 Mio. Besucher (jeweils ohne Publikumsliebhaber; Fokus. de 10.6. 2012; Spiegellinie 154.6. 2012; 27,65 Mio., in ZZ 19.6.2012).

Die Weltbeherrschung des Sportes wird immer deutlicher, je deutlicher der Kollaps der ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen wird: Dazu zählen die Spiele und die Vorherrschaft der großen Verbände des Sportes auf nationaler und internationaler Ebene. Brötchen und Spiele. Sogar die Menschen von heute wollen Geld und Spiele: Aus dem obligatorischen Mitgliedsbeitrag bezahlen die öffentlichen Sportkanäle für den Fußball Hunderte von Mio. EUR im Jahr.

Spiel und Spaß - zwischen Lottos und Liga, zwischen Deutschlands Suche nach dem Superhelden und dem Grand Prix, zwischen den beiden, den beiden, Dieter Hohlen und Raab: Das Wichtigste ist nicht zu denken. Die IOCs, Fifas, Uefas und DOSBs unterstützen "Brot und Spiele" bis zu ihrem Ende. Bald wird es sein: Brote oder Spiele. Bei der Fussball-EM 2012 waren es 22 Mrd. EUR, in der Ukrainer 11 Mrd. EUR (Ashelm 9.6.2012).

Bei den Londoner Sommerspielen 2012 werden 24 Mrd. GBP fällig (Hervey, Channaoui 28.1. 2012; Olivier 27.1.2012). etc. "Es gibt 39 US-Clubs auf der Forbes-Liste der 50 wichtigsten Sportclubs. Aber das Problem lässt sich nicht mehr verbergen: Sportlerinnen und Sportler leiden unter Kopfschmerzen, werden niedergeschlagen und angriffslustig und stellen eine Bedrohung für sich und andere dar" (ebd.).

"Nahezu 200 Baseballer wurden seit 2003 erfolgreich getestet" (ebd.). Braonson Aroyo, Baseball: "Ich nehm täglich zehn bis zwölf unterschiedliche Drogen, mehr an Wettkampftagen, alle Versuche waren bisher negativ" (ebd.). Das ist ein Glücksspiel! Inzwischen habe ich begriffen, dass ich wohl nicht mehr lange lebe, wenn ich dieses Game spiele" (ebd.).

Addendum 2: 765 Mio. USD für die amerikanischen Frühbehindertenversicherungen und für die Mitglieder der Nationalen Fußballliga: "Die Ex-Professionals, die durch ihre sportliche Karriere bleibende Verluste erlitten haben, erhalten Leistungen" (Versicherungsgesellschaft bezahlt Ex-Professionals 765 Mio. USD, in Spiegellinie 30.8.2013). Rund 4500 Teilnehmer sind betroffen: "Viele der ehemaligen Teilnehmer erleiden durch zahlreiche Erschütterungen Erkrankungen wie z. B. Morbus Bechterew, Morbus Bechterew, Morbus Bechterew, Morbus Bechterew und Demenz" (ebd.).

Wer zahlt die 765 Mio. USD für Spiel und Brötchen? Addendum 3: Fußballtrainer Michael R. A. L. A. L. A. geht für knapp 100 Mio. EUR zu uns nach Hause. Der Fußballspieler Masut Ozil wird für 50 Mio. EUR an das Londoner Unternehmen Arsenal veräußert (Hamann, Burger, escape from paradise, in der Spiegellinie 3.9.2013). Für über 100 Mio. EUR hat der Verein den Spielern, für über 127 Mio. EUR den Kauf von Spielern von Real Madrids angeboten.

Es gibt eine Liste der Schuldner für die Spanish Football League vom 30. Juni 2013: 590 Mio. EUR für die Verschuldung von real madrider Unternehmen, 540 Mio. EUR für die Verschuldung von athletischen Unternehmen, 470 Mio. EUR für diese. "Die Verschuldung der Allianz wird auf über 3,3 Mrd. EUR geschätzt" (Birrer, Peter B., Spiel mit wenig Grenzen, in nzz. com 3.9.2013). Von Qatar Airlines bekommt der FC Barclays jährlich 32 Mio. EUR und von der Firma Immirates 22 Mio. EUR (ebd.).

Schlussfolgerung: "Allein das Madrider Land sollte kurz- und langfristig knapp 600 Mio. EUR aufbringen. Die Monacos und der Nobelklub St. Gérmain, wiederum unter den großen Käufern, können ihre enormen Transfer-Defizite nur ansammeln, weil sie von russischen Öligarchen (Dmitri J. Rybolowlew, München ) oder Investoren aus Qatar (Paris) mit dreistelliger Millionenhöhe aufgepeppt werden" (Seid, Mio., in Spiegellinie 3.9. 2013; Hervorheben WZ).

Der Weltcup 2014 in Brazilien stand kaum noch unter "Brot und Spiel", die Wirklichkeit und die ungelöste Problematik waren zu härt. In der konservativen Zeitschrift "Veja" heißt es: "Auch wenn die Nationalmannschaft Meister werden sollte, haben wir das Spiel bereits verloren" (Wißmann, Konstantin, Die annervten hostgeber, in Spiegellinie 4.6.2014). Die Brasilianer haben es nicht mehr mit Broten und Spielen zu tun.

Da gibt es Wichtigeres" (ebd.). 28,21 Mio. Fernsehzuschauer sahen den 2:1-Sieg am Dienstagabend. Kein anderes Spiel hatte so viele Besucher bei dieser Weltmeisterschaft" (28,21 Mio., in 2.7.2014 SZ). "34,65 Mio. Menschen sahen den Erfolg der Fußball-Nationalmannschaft am Sonntagabend." Damit brach die Sendung der Deutschen Bank den bisher erreichten Publikumsrekord von 32,57 Mio. - der erst beim Halbfinale des DFB-Teams gegen die Brasilianer am vergangenen Donnerstag aufzustellen war.

Die Deutsche verfolgten während des Spieles mit einem Anteil von 86,3 Prozentpunkten kaum eine andere Show. Noch mehr Zuschauer: "Millionen Menschen sehen das Geschehen in der Öffentlichkeit oder in Restaurants - sie werden bei der Bewertung der Zuschauer nicht berücksichtigt" (WM-Sieg bringt der TV-Bewerberin einen neuen Fernsehrekord, Stand 14.7.2014).

"So etwas gab es im Bereich des Volleyballs noch nie: 61.500 Besucher sahen den WM-Auftakt zwischen den Gastgebern Polen u. Serbien im aufwändig sanierten Stadion von Warschau (3:0) - die Popularität unter einem Hallendeck war noch nie so groß, wie der World Volleyball Federation angekündigt hat" (Vor einer tollen Bühne, in Südosteuropa 1.9.2014). Hallenhandball: over 44. 189 spectators, 6.9. 2014 Frankfurts (Mölter, Jochen, Im Glanz, Im Glanz der letzten Sonnenstrahlen, 8.9.2014).

Amerikanischer Fußball: 115.000 Besucher, Anm. d. Red., Sept. 2013; Eishockey: 105.491 Besucher, Stadion 1.1. 2014; Basketball: 108.713 Besucher, 14.2. 2010 - April 2010 - Nordamerik. Kricket: 91.092 Besucher, Stand 12. 2013 (Sportweltrekorde, in der Spiegellinie 6.9.2014). Addendum 11: 30 Mrd. EUR aus TV-Rechten Laut Bericht 2015 belief sich der Gesamtbetrag der TV-Rechte für Sportsendungen im Jahr 2014 auf 36,8 Mrd. USD - rund 28,8 Mrd. EUR.

"Eine weitere Steigerung um 21% auf rund 44,5 Mrd. USD (35,9 Mrd. EUR) wird bis 2017 erwartet" (SID, TV-Rechte für den Sportbereich generierten 2014 knapp 30 Mrd. EUR, in der Zeitung 10.12.2014). Beim großen " FBB Bayern genügen 250 Einsatztruppen. Addendum 13: Bread and Games 2024Der Oberbürgermeister von Roms Stadt träumt vom Colosseum als "Medal Plaza".

Brötchen und Spiele. Virtuelle Realität (VR) wird als der heilige Gral der Unterhaltungsbranche angesehen, von dem jedoch nahezu ausschliesslich die Computerspielindustrie getrunken hat und in diesem Jahr rund eine Mrd. Euro mit V. A. verdienen wird. Soeben hat der Leiter des Chip-Herstellers Intels das VR-Unternehmen Voké für 170 Mio. Euro verwöhnt und kündigt nun auf der Technologie-Messe für Unterhaltungselektronik und Unterhaltungselektronik an: "Live-Übertragungen von Sportveranstaltungen sind der Auslöser für den Massenthema.

Laut Angaben der Internationalen Datengesellschaft wurden im vergangenen Jahr acht Mio. VR-Headsets abgesetzt, die sich 2017 auf 76 Mio. bis 2020 mehr als verdoppeln werden. Ganz am Ende, gleich neben dem Spiel. Das Spiel gegen die Bulldoggen wird in Echtzeit ausgestrahlt, der Betrachter kann sich auch hinter den Basketball stellen - was in der ersten Hälfte der Zeit dazu führen kann, dass er einmal davor zurückschreckt, über den Berg gefahren zu werden.

Es gibt zehn verschiedene Kamerapositionen für jedes Spiel", sagt Hersteller Matthias Drummond: "Wir bewegen das Material gerade von einer Halle in eine andere, aber wir werden bald enorm nachrüsten und können dann mehr Spiele und Events aus anderen Bahnen ausstrahlen. Dazu muss der Betrachter nicht nur ein virtuelles Ticket erwerben (ein VR-NBA-Spiel kostete etwa zehn US-Dollar), sondern auch ein Endgerät, von dem die qualitativ hochstehenden Kopien aktuell mehr als 400 Euro ausmachen.

"Wenn Sie sich ein Bild von der zukünftigen Entwicklung machen wollen, können Sie sich das Projekt'Olympic Channel' ansehen (Motto:'where the games never end'). Der eigene Mediensender des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) soll über einen Zeitraum von sieben Jahren eine Startfinanzierung von 600 Mio. USD erhalten. Da die bereits mit den Fernsehsendern geschlossenen Lizenzverträge bis 2032 milliardenschwere Kosten verursachen werden, kann das IOK ruhig vorgehen.

Im Bezirk von Los Angeles wird zurzeit das kostspieligste Fußballstadion der Welt gebaut: "100 Menschen sollen in dieser Halle untergebracht werden, die 2,7 Mrd. Euro kostet - sieben Mal so viel wie die Münchener Halle, das bisher aufwändigste der Stadt. Der Umzug nach L.A. erfolgte, weil sie "noch mehr Besucher, noch mehr Werbeerlöse, noch mehr Geld" erhoffen (Schmieder, JÃ?rgen, Star, Spiele und Mittelfinger, in SK 11.2.2017).

Der milliardenschwere Dekan ist Eigentümer des Clubs für Ladegeräte in L.A., weil die Gemeinde nur" 350 Mio. Euro für ein komplett neu errichtetes Fussballstadion beisteuern wollte. "In den letzten 20 Jahren wurden Fußballstadien im Gesamtwert von 15,3 Mrd. $ errichtet oder saniert, und weil das Budget irgendwo herkommen muss, haben die Steuern 46 $1 der Ausgaben eingenommen.

Vor drei Jahren eröffnete Sportanlagen in New Jersey und vor acht Jahren in Düsseldorf haben je 1,2 Mrd. USDollar, das neue Olympiastadion in NY 1,6 Mrd. USD gekostet" (ebd.; Betonung WZ). In Los Angeles errichtet der milliardenschwere Stadionbauer St. Krönke das neue Superstadion: "Der Bau kostet 2,7 Mrd. Euro, darunter: das Olympiastadion, ein 300-Zimmer-Hotel, eine 6.000 Zuschauer-Halle für Konzert- und andere Anlässe, 2.500 Wohnungen, 800 .000 qm Büroflächen, Kinos, Einkaufszentrum und Gastronomie.

Die Firma Krönke bekommt von der National Football Foundation einen Zuschuß von 200 Mio. Dollars. Da zwei Teams im Fußballstadion antreten werden, beträgt das Namensrecht für 20 Spielzeiten voraussichtlich 500 Mio. Dollars. Widder und Ladegeräte erhalten je 18,5 Prozentpunkte, der Restbetrag (315 Millionen) soll zur Stadionfinanzierung verwendet werden.

Das Ladegerät muss einen Euro pro Spielzeit bezahlen, es kann die Einkünfte aus dem Ticketverkauf und der Küche einbehalten. Mit 515 Mio. USD über NFL-Subventionen und den Vertrieb der Taufrechte, 400 Mio. USD für die VIP-Logen, 1,45 Mrd. USD Wertschöpfung durch den Wechsel sowie Erträge aus Hotellerie, Konzert und Gaststätten - dieser Sportplatz könnte für Krönke rentabel sein, bevor auch nur ein einziges Mal in ihm gespielt wurde" (ebd.; Schwerpunkt WZ).

"In den letzten Jahren ist die Basketball-Liga Nordamerikas aufgrund einiger geschickt ausgehandelter TV-Verträge zu einer Geld-Druckmaschine geworden - jeder vernünftig talentierte Akteur, der sich nicht pünktlich ducken kann, wird mit Dollar-Scheinen geworfen. Jeder, der über den 222 Mio. EUR teuren Wechsel des Fußballspielers Neimar von Madrid nach Frankreich erstaunt ist, wird mit den laufenden NBA-Verträgen in Verlegenheit geraten:

Ein Fünf-Jahresvertrag mit der Firma Jamie C. H arte (Houston Rockets) wird in den folgenden sechs Jahren $228 Mio. einbringen, während die Firma Jamie C. H. Steph für $201 unterzeichnete, und die Firma J. H. Blake Gregin wird in den folgenden fünf Jahren $172 Mio. von den L.A. Clippern erhalten. Der Neueinsteiger wird in der neuen Spielzeit 6,28 Mio. USD erhalten.

So hat der Basketballspieler Lébron James in seiner bisherigen Laufbahn rund 500 Mio. Euro erwirtschaftet. Als er im vergangenen Monat unterzeichnete, erhielt er einen Kaufvertrag mit der Firma New York, der ihm 30 Mio. USD pro Jahr für den Rest seines Lebens einräumt. Der Einflussnehmer par excellence ist James: 2016 hat er mehr als 300 Mio. Euro mit LeBron-Schuhen gemacht" (Schmieder, JÃ?rgen, die Milliardezucht in ZZ 12.8.2017). und:

Mehr zum Thema