Unda Verlag

Unda-Verlag

Unda Verlag bietet unter anderem Unda Hörner: Auf nach Hiddensee! ????

???? ???? ???? ???? ????????. man bina unda daalagos. unda verlag ist ein sehr guter Tipp. Auf www.unda. at kann man nur die Zusammenfassung oder den Anfang lesen.

Stücke

Meine neueste Weihnachtsarbeit, auch im Unda-Verlag erschienen: Der Weihnachtsmann und seine himmlischen Gehilfen sind dafür verantwortlich. Wenn es nicht zwei unverschämte, paradiesische Helfershelfer gäbe, die alles tun, um die Weihnacht zu erretten. Was verrätst du vier verdorbenen, oberflächlich wirkenden Luxusmädchen, die sich um Weihnachtsgeschenke kümmern, warum das Festival tatsächlich stattfindet?

Wie alle meine Stücke ist auch dieses Weihnachtsspiel im Unda-Verlag veröffentlicht worden. ES GIBT KEINE BÖSEN JUNGS! "Es gibt keine bösen Buben! "die im Unda-Verlag veröffentlicht wurde. Endlich kommen sie zu einem angenehmen Schluss: Es gibt keine schlechten und jedes einzelne von ihnen hat sich ein Geschenk zu Weihnachten gewünscht - oder zwei, oder drei.... Ein weiteres Stück im Unda-Verlag: "Einer für alle - alle für einen" Inhalt: Tobias, Kevin, Lukas und Paul sind die besten Freundinnen.

Alle außer Rodriguez denken, dass er cool ist, weil er seine alte Uni verlassen hat. Das vierte Stück "Verzieh dich! "ist natürlich auch im Unda-Verlag veröffentlicht worden. Synopsis: Wenn die 14-jährige Lena die Schulen ändert, dann ändert das ihr Dasein. Im Unda-Verlag ist auch mein drittes Stück veröffentlicht worden. Er wird " Weihnachtsfreude oder Schwimmbad " genannt und ist, wie der Name schon sagt, wieder ein Weihnachten.

Die Bergmannfamilie entscheidet sich, die Weihnachtszeit zu überspringen und das eingesparte Kapital in ein Schwimmbad zu stecken. Kurz vor dem Weihnachtsfest geschehen merkwürdige Sachen. IST WIRKLICH! Mein zweites Spiel, "Schule ist wirklich geil! "ist im Unda - Verlag veröffentlicht worden. Das ist ein Spiel darüber, wie toll die Uni sein kann.

Das erste Stück für Schüler und Theatergruppen ist bei Unda veröffentlicht worden. Sie heisst "A Christmas Role Swap" und ist ein lustiges, eigenwilliges Weihnachtsgeschenk.

Leben ">Bearbeiten> | | | edit code]>

Der gebürtige Salzburger Reinhard Richter (*6. 4. 1949) ist Verlagsdirektor, Schriftsteller, Kolumnist und Kleinkunstmaler. Von 1971 bis 2010 war er im St. Peter Verlag in Salzburg tätig, ab 1973 als Verlagsmanager. Er studierte von 1975 bis 1982 Journalismus und Kultursoziologie (neben dem Verlagswesen) an der Universität Paris-Lodron in Salzburg. 1982 promovierte er mit einer Arbeit zum Thema "Über die Kommunikationsstrukturen besonderer Religionsgemeinschaften am Beispiel der Jakob-Lorber-Bewegung".

Er hat folkloristische articles in journals, in 2001 his book "O Gott, wer hilft mir" - Heiliger Fürsprecher bei Liebesg'schichten, Heiler der Kranken and Berufspatrone" was published by St. Peter. Die Kurzfassung des Buchs ist als Broschüren mit dem Namen "Who's Who in der Heiligenschar" erhältlich - in fünf Ausgaben bei St. Petersdom.

In der Ausgabe Innsalz (Braunau) erscheint im Herbst 2013 Rinnerthals kirchenkritische Novelle "When Peter preferred to save his beer to the church - A satirical saint's legend". Im Jahr 2012/13 verfasste er die Rubrik "Der Wortklauber" in der wöchentlichen "Salzburger Woche" (Beilage zu den Salzburg Nachrichten). Dazwischen entstanden sprachenkritische Schulstücke wie 2014 "Die Ausserirdischen verstehen nur Bahnhof" im Unda-Verlag, Stubenberg am See und in jüngster Zeit auch Erwachsenenkomödien wie 2017 "Die Hölle ist nichts für Feiglinge" (Reinehr-Verlag), von Zeit zu Zeit referiert er.

Abraham Gabriele Gsöllpointner: Historie des St. Peter Verlags; Eigene Zeitschrift der Erzbischöfe St. Peter, Salzburg, Nr. 1/1986, S. 2-30.

Mehr zum Thema