Vaiana Kokosnuss

Waiana Kokosnuss

Das Kokomora sind ein verrücktes Team von Piraten, die sich von nichts und niemandem aufhalten lassen. Treffen Sie die Charaktere im Kino, wenn Vaiana im Dezember auf die Reise geht. Wenn sie zum Beispiel auf die Kokomora treffen - kleine, wilde Piraten, mit Rüstungen aus Kokosnussschalen. Kokosnüsse sind hohl, die Fische verschwinden, das Land produziert keine Früchte mehr. Der Grund dafür, vermutet Vaiana, liegt in einer Geschichte ihrer Großmutter Tala.

Baking with Lina: Kokosmakronen für Vaiana | Display für DISNY HDI

Als in der vorweihnachtlichen Periode 2016 die tapfere "Vaiana" die Segel setzt, wird die Gesangsstimme von Frau Dr. med. Lina L. Strahls in den Kinos zu sehen sein. Heute bäckt sie köstliche Kokosmakronen für Vaiana, der sie ihre eigene Sprache gibt! Nachdem DIE ESKÖNIGIN - VOLLIG UNSER FROREN eine eiskalte Sensation war, beginnen die Animationsstudios von Walter Disney ein etwas schärferes Projekt: VAIANA - Jetzt nur noch im Kinos.

Für das paradiesische Leben hat einen Haken: Vor Tausenden von Jahren fuhren die weltbesten Segler durch die endlosen Weiten des südpazifischen Raums, um die phantastische Insellandschaft von Ozeanien zu erkunden. Aber auf einmal stoppten sie diese Ausflüge und bis heute gibt es keine Erklärungen.... wird Vaiana eine Lösung vorfinden? Tauchen Sie ein in die Musikwelt von Vaiana: Abonnieren Sie den Channel für weitere Anhänger und Video: DISNEY:

DiscoDeutschlandAlle Anhänger der Disney-Filme 2016: Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite für alle Neuigkeiten & Infos: Alles Disney-Filme:

3-D Blu-ray Review | Vaiana

Und auch im 56. Spielfilm steht die Firma nach wie vor unter dem Leitsatz der vollkommenen Unterhaltung für die ganze Familie mit einem leicht lehrreichen Gespür und einer grundlegenden Sittlichkeit.

Zudem bietet sie eine Postkarten-Kulisse, die so beeindruckend ist, dass der aktuelle Urlaubswunsch in der Nordsee aufkommt. Im Mittelpunkt der Erzählung steht ein tapferes Mädel, das fast allein dafür Sorge trägt, dass das Naturgleichgewicht zwischen den beiden Inselchen wiederhergestellt wird. Ähnlich wie die Erzählung von Nici Caro's großartiger Walreiterin, macht Vaiana das, was die Vorschriften verbieten und überrumpelt am Ende ihren eigenen Vater.

Die Vaiana hat eine glaubwürdige Gestalt und starke Waffen. Bei Vaiana darf ein kleines Schwein für den niedlichen Faktor und ein eher blöder Schwanz mit dem Namen Heizhei für den humorvollen Handlanger gesorgt haben. Einige Lieder sind aber auch in der deutschsprachigen Version recht gut geworden und die tahitischen Lieder sind auch sehr groß.

Natürlich paßt auch der als Maskottchen besetzte Andrea Burani perfekt zu den Songs, erscheint aber in den Sprachszenen nicht umfangreich genug. Wie die Kokomoras das Floß von Vaiana und Mali von ihren Seeräuberschiffen (die sehr an die Kampffahrzeuge von der Mad Max: Furorstraße denken ) attackieren, ist es genauso schnell wie die Zusammenstöße mit dem vulkanischen Monsterteka.

Es ist jedoch erstaunlich, wie viel Forschung die polynesische Volkskunst der Pazifikinsulaner von sich gibt. So ist Vaiana der erste ins Tahitianische übersetzte Studiofilm und liefert einige Lieder in der Landessprache.

Die Tätowierungen, oder die frechen Mini-Mauri, sagen zum Beispiel ihre eigene Erzählung, während die tatsächliche Erzählung im Mittelpunkt steht. Vaiana - Paradise hat, wie es sich für einen Trickfilm gehört, einen Fang und ein absolutes Muster. Die zum Teil sanftere Optik wird dem Motto Rechnung tragen und paßt hervorragend zur Stimmung auf den Pazifikinseln.

Wie so oft bietet Ihnen Akustik aus dem Hause Disney einen deutschen Track in dts-HD-High-Resolution, während die Originalversion im nicht komprimierten dts-HD-Master verfügbar ist. Minimaler, kraftvoller und vielleicht etwas raffinierter in den Liedern klingen die englischen Sätze. Von da an ist Vaiana von Anfang an überaus stimmungsvoll und vor allem von der phantastischen Partitur, die die sehr stimmlichen und perkussiven Töne in hervorragender Weise abspielt.

Wenn Vaiana die Trommeln in der Grotte (23'40) klopft und die Klänge mit dem dazugehörigen Reverb reflektiert werden, entsteht eine wunderschöne Stimmung. Der Surround-Lautsprecher wird wieder richtig beschäftigt, als die beiden durch den Wasserwirbel nach Tamatoa gezogen werden (57'44). Vaiana ist ein Real-3D-Film, der vollständig auf dem Computer erstellt wurde und keine Umwandlung benötigt.

Plastikfiguren lösen sich vom Untergrund und wenn er als Raubvogel zur Fotokamera hinfliegt, kann man ihn buchstäblich aus dem Bilde packen. Die dörfliche Atmosphäre am Anfang von Chapter 2 bietet so viel Raum, dass man glaubt, sich in der Mitte des Weges zu befinden, der die Hütte durchquert. Die von Vaiana (35'33) aus dem Haar geworfenen Sandeffekte oder die Eintrittspfeile der Kokomora-Krieger (45'59) gefallen dem Liebhaber des oberflächlichen 3D-Effekts und wenn Dutzende von Kokosnusskämpfern anfangen, auf dem Raft an den Leinen zu schaukeln, wirkt es toll in drei Dutzend.

Der Wasserwirbel, in den Vaiana und Mali eintauchen, und seine aufsteigenden Blasen lassen ein wenig an den immer noch großen 3D-Flug der Käuze in The Legend of the Guardians von Sack Snyder ( "Die Wächterlegende" von 57'40) denken. Die Bonus-Materialien von Vaiana (außer einem Kurzfilm) sind nur auf der Blu-ray der Doppel-CD erhältlich.

Hinzu kommen die Spielfilme "Das Das Erbe der Inseln", "Was sie nicht wissen über....", "Mode für die Inseln", "Animationskünste für Vaiana", "Die Musik von Vaiana" und ein weiterer Filmlied, in dem die verborgenen Querbezüge zu anderen Disney-Klassikern aufgedeckt werden und sieben weitere Scenen. "The Heritage of the Islands" dauert etwa 30 min und berichtet, wie die beiden Co-Regisseure (die sich seit beinahe 40 Jahren kennen) ihre Reisen zu den Pazifikinseln Fiji, Saudi-Arabien, Savai'i, Saudi-Arabien, Tunesien, Tahiti u. a. für den Kinofilm unternommen haben.

"Der Kostümbildner des Filmes bekommt eine Stimme und die "Animationskünste" bietet Hintergrundinformationen zur Animation am Filmen. Bei " Die Filmmusik von Vaiana " kommen die Komponistinnen Marc Manzina, die für die fantastische Partitur und die Lieder des Filmes mitwirken.

Wie sehr man die Inseltradition erhalten wollte, wird auch hier ersichtlich. Mit Vaiana - Das Paradies hat einen Fang das cineastische Äquivalent zu Pixel Mérida - umweltbewusst.

Mehr zum Thema