Vaiana name

Nombre Vaiana

Der Film erschien in den USA unter dem Namen Moana, der auch der ursprüngliche Name der Hauptfigur ist. Die hawaiianischen Vornamen sind nicht nur bei den hawaiianischen Familien beliebt, sondern auch bei den übrigen Hawaii und den USA. Die authentischen hawaiianischen Namen sind nicht geschlechtsspezifisch. Einerseits ist nicht ganz klar, warum der ursprüngliche Titel und Name der Heldin von Moana in Vaiana geändert wurde. Dies ist der Vorname eines Mädchens, das in der Karikatur "Vaiana" viele Abenteuer in der Südsee erlebt.

Der erste Name des Jahrs 2017: Vaiana

Für die Wahl des "Vornamens des Jahres" suchte ich wieder einen besonderen Nachnamen. Ich habe Vaiana gewählt, den Titel der Heldenin des Disney-Films "Vaiana - Das Paradies hat einen Haken", der Ende 2016 seine Deutschlandpremiere hatte. "Der Name sollte in der Bundesrepublik sehr gut ankommen", nahm sie an.

Meiner Vorprojektion zufolge wurden 2017 mehr als 90 Frauen in der Bundesrepublik als Vaiana bezeichnet. Es ist schon lange nicht mehr passiert, dass ein bisher gänzlich unerkannter Name so hart getroffen wurde. Ähnliches passierte 2011, als viele Frauen den Titel ³eZazou³c erhielten; der Name wurde von einem Teilnehmer der Casting-Show eDeutschland sucht den Super Star bekannt gemacht.

Ob sich Vaiana langfristig durchsetzen wird? Übrigens ist Vaiana der Name der polynesischen Filmprinzessin nur in ganz Deutschland. Die Bezeichnung Mohana aus der ursprünglichen US-Version des Filmes konnte hier aus juristischen Erwägungen nicht übernommen werden. Was ist sonst noch mit den Bezeichnungen der Disney-Filmhelden in der Bundesrepublik so? Wie der Name schon vor der Veröffentlichung des Filmes bekannt war: Kiss the Frog", 2009.

Hawaiische Bezeichnungen | Baby Bezeichnungen, Bedeutungen & Ursprung

Hawaiische Erstnamen sind nicht nur bei hawaiischen Gastfamilien populär, sondern auch beim Rest von Hawaii und den Vereinigten Staaten. Die authentischen hawaiischen Bezeichnungen sind nicht geschlechterspezifisch. Der Vorname wurde von den Einheimischen auf Hawaii als Besitz des Inhabers angesehen, der die Macht hatte, dem Inhaber des Familiennamens zu dienen oder ihm zu Schaden zu kommen.

Für jedes neu geborene Kind haben die Einheimischen von HAWAIII einen neuen Anfangsnamen geschaffen, wobei sie auf die Wichtigkeit achten. Oftmals zeigten sich Bezeichnungen in Traum oder Vision. Es war eine hierarchische Gemeinschaft, und die Bezeichnungen mussten dem gesellschaftlichen Stand der Familien und den verehrten Gottheiten entsprechen.

Bezeichnungen, die mit Keli'i- (dem Häuptling) oder -Alani (dem Himmel) anfingen, waren den Häuptlingen vorbehalten. Der untersten sozialen Klasse, kauw?, war es nur erlaubt, sich aus den Bezeichnungen der natürlichen Umgebung zu entscheiden. Berühmtes Beispiel ist Queen Lili'uokalani, deren Name "brennender Himmelsschmerz " ist. Man nannte sie in ihrer Jugend Lili'u ("brennen") Kamaka'eha ("das schmerzende Auge"), ein Name, den sich ihre Grosstante wählte, die unter Schmerzen in den Augen erlitt.

Ein Mensch könnte mehrere offizielle und ungezwungene Bezeichnungen haben, und die Bezeichnungen wurden verändert, wenn sie nachteilig waren. Daraufhin wurde der Name des Elternteils in etwas Widerwärtiges zum Schutz des Kinds umgewandelt, wie z. B. in" Pupuka" (hässlich") oder" K?kae" (Kot"). Diese Bezeichnungen führen nicht zum Exil zwischen HawaiianerInnen, aber BesucherInnen und TouristInnen sind geschockt.

Heiratsdokumente des 19. Jh. enthalten viele solcher Bezeichnungen wie Kama'i ("die Krankheit"), Ka'aihue ("der Dieb"), Capella ("der Schmutz") oder Waiwai'ole ("wertlos"). Ungeachtet dieser Tradition haben die meisten hawaiianischen Rufnamen eine wohltuende oder deskriptive Aussage. Jahrhundert waren laut Berichten die bekanntesten Bezeichnungen für das zweite Jesuskind (Kalua), das zweite Mädchen (Keawe), der Strand (thebeach), der Strand (Kamaka), die Sonne (das Auge), die Sonne (Keaka), die Sonne (Kealoha), der große Bäuchlein ( "love"), der große Bäuchlein ( "big belly", das Symbol einer gehobenen Gesellschaftsschicht) und der Zwillinge ("twin").

Besonders auffällig an diesen Bezeichnungen ist ihre Vielfalt. Eindeutiger Name war die Devise, nicht die Ausnahmen. Mit den zehn populärsten Erstnamen wurden nur vier Prozente der Gesamtbevölkerung erfasst. Es gab keine Familiennamen im Originalhawai. Am Anfang des westlich-missionarischen Einflußes nahmen einige Menschen in den Hawaiianern einen vorläufigen Familiennamen an und hielten ihren hawaiischen Familiennamen bei.

Im Jahre 1860 unterschrieb Kameehameha IV ein Namensgesetz. Von da an mussten die Menschen in Hawaii den Familiennamen ihres Vater verwenden, und alle künftigen Kinder mussten einen christlichen, d.h. englischen Familiennamen erhalten. Hawaiianische Bezeichnungen wurden zu Zunamen. Mit der Annexion von Hawaii an die Vereinigten Staaten nahmen die Kenntnisse der Hawaiisprache ab.

Grosseltern durften den beiden folgenden Geschlechtern die traditionellen Bezeichnungen zukommen lassen, aber ein in den 2000ern geborenes Kind hatte vermutlich keine Angehörigen, deren Muttersprache Hawaiianisch war. Der Vorname ist von berühmten Personen, Mythen und Volksliedern geprägt. Dennoch werden sie oft von direkten Ahnen und anderen Familienmitgliedern mitbestimmt.

Mit der phonetischen Reproduktion von westeuropäischen Bezeichnungen wie z. B. Jimo (Jim) oder der Website L?hela (Rachel) entstanden völlig neue Bezeichnungen. In der Filmbranche werden pseudo-hawaiianische Bezeichnungen wie "Aloma, die Südseetochter " (1926) oder "Lilo und Stiche " (2002) hergestellt. In vielen hawaiischen Wörtern sind die'okina (ein stimmloses, glottales Plosiv) und die Seite kahak? (ein Symbol zur Hervorhebung eines Vokals) für die Wortbedeutung eines Wortes bedeutsam.

Die hawaiianischen Ausdrücke sollten eindeutig sein. Von Jahr zu Jahr beschließen immer mehr Familien, ihren Nachkommen hawaiische oder hawaiisch angehauchte Familiennamen zu nennen. Hawaiische Bezeichnungen sind im Allgemeinen kurz und melodiös, was sie für Leute geeignet macht, die einen schlichten, aber dennoch wunderschönen Name für ihre eigenen vier Wände suchen.

Hawaiianischen Bezeichnungen sind auch großartig für doppelte Bezeichnungen, mittlere Bezeichnungen und Spitznamen. So ist der Name Mallorca in den vergangenen Jahren sehr populär geworden, da er der erste Name einer der beiden Tochter von Obama ist. Die Abkürzung für die Bezeichnung für "ruhiges Wasser" ist die hawaiische Variante des Wortes Marian. Der Name für Girls hat 2012 den Gipfel seiner Popularität erreicht und ist auch heute noch sehr populär, ebenso wie seine Variationen Mallorca, Mailea und Maly.

Der Name ist immer noch einer der populärsten Namen für Jungen auf Hawaii. Ähnlich klingende Namen wie der Name des Mädchens namens Konstantinopel sind in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden; dieser Name ist die hawaiische Version des Geburtsnamens Elisabeth.

Mehr zum Thema