Verkehrssicheres Fahrrad

Straßentaugliches Fahrrad

Ein straßentaugliches Fahrrad sieht nach StVZO so aus (zum Vergrößern auf die Grafik klicken):. Um auf der Straße sicher zu sein, muss Ihr Fahrrad viel mitbringen. Haben Sie ein fahrtüchtiges Fahrrad? Und wir sagen Ihnen, was Ihr Fahrrad haben muss. Das soll ein fahrtüchtiges Fahrrad nach STVO erfüllen.

Straßentaugliches Fahrrad

In der Straßenverkehrsordnung (StVZO) hat der Gesetzgeber einige Anforderungen festgelegt, die ein verkehrssicheres Fahrrad erfüllt. Das Fahrrad darf ohne diese Ausrüstung nicht im Strassenverkehr eingesetzt werden! Ab 2013 sind auch Leuchten mit Akkubetrieb oder Akkubetrieb freigegeben. Gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVZO) muss die Leuchte auch am Tag arbeiten; alle Reflektoren müssen immer komplett dabei sein.

Wir empfehlen auch: Weitere Infos zu Fahrrädern, Kauf von Fahrrädern und Ausrüstung erhalten Sie in unserem Fahrradführer.

Fahrradtaugliche Pensionen

Um ein Fahrrad fahrtüchtig zu machen, schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVZO) eine Reihe von Ausrüstungsteilen vor. Hierzu zählen eine hell klingende Glocke, zwei eigenständige Bremsscheiben (starre Radnaben bei Schienenfahrrädern/Fixierungen werden nicht als Bremsscheiben betrachtet) und zwei rutschsichere und verschraubte Pedalen, die jeweils mit zwei nach vorne und nach hinten gerichteten Gelbreflektoren ausstatten. Neben den Fahrradbremsen ist die Beleuchtung der wichtigste Aspekt der Fahrbahn.

Es wird ein weißes Frontlicht und ein rötliches Schlusslicht benötigt. Um von der Seite gut sichtbar zu sein, sind entweder Reflektorbänder oder gelber Speichenreflektor (zwei pro Rad) erforderlich. Ein weisser Rückstrahler an der Vorderseite und ein grosser Rückstrahler an der Rückseite sind ebenfalls Pflicht. Qualitativ hochstehende Verschlüsse, ein Parklichtsystem, ein robuster Kofferträger und Kotflügel für die Räder sind ebenfalls nützlich, aber nicht zwingend erforderlich.

Wenn Sie es nicht selbst machen wollen, sollten Sie Ihr Fahrrad regelmässig - zumindest einmal im Jahr - in einer Spezialwerkstatt kontrollieren lassen.

Die verkehrstaugliche Maschine - Technische Daten - Technische Daten

Jeder, der mit dem Fahrrad am Strassenverkehr teilnehmen will, muss die Strassenverkehrsordnung (StVZO) einhalten. Kleinkinderfahrräder werden oft als Spielgeräte verkauft. Diese sind nicht StVZO-konform und dürfen nicht im Strassenverkehr eingesetzt werden. Auf dem Markt gibt es auch Velos für ausgewachsene Personen, die nicht der Norm nachkommen. Im Strassenverkehr sind diese Laufräder nicht zugelassen.

Straßentaugliches Fahrrad - Ihr Fahrrad sollte folgende Anforderungen genügen

Radfahren, eine der schoensten Aktivitaeten, die man sich ausmalen kann. Er hat auch eine Reihe von Regeln und Verordnungen für den Radsport mitgenommen. Wenn Sie ein fahrtüchtiges Fahrrad benutzen wollen, um auf öffentliche Strassen zu gelangen, sollten Sie in der Lage sein, einiges auf Ihrem Fahrrad zu zeigen. Weil es keinen Tüv für das Fahrrad wie beim PKW gibt, werden auch diese Sachen nicht regelmässig überprüft.

Um Ihnen bei der nÃ??chsten Kontrolle keine Sorgen zu machen, haben wir fÃ?r Sie die rechtlichen Mindestanforderungen fÃ?r ein Fahrrad Ã?berprÃ?ft. Worauf kein Fahrrad verzichten sollte, damit es ein verkehrssicheres Fahrrad ist: Zu jedem Fahrrad gehören zwei so genannte Spiegel oder Spiegel in orange/gelb, die optional durch einen Reflektorstreifen an der Jacke ausgetauscht werden können.

Jedes fahrtüchtige Fahrrad muss einen weissen und einen rötlichen Reflektor haben. Sie können in die Fahrradlampe eingebaut werden. Die Fahrradpedale müssen außerdem mit orange/gelben Rückstrahlern ausgestattet sein, die sowohl vorwärts als auch rückwärts wirken. Diejenigen, die diese Sachen auf ihren Fahrrädern befestigt haben, müssen sich bei der folgenden Verkehrsüberwachung keine Gedanken machen.

Wenn Sie hier noch Mängel haben, sind Sie gut beraten, Ihr Fahrrad fahrtüchtig zu machen oder so rasch wie möglich machen zu lassen. 2. Wenn Sie ein Rennmotorrad bis 11 kg fahren, müssen Sie die Leuchte nicht am Fahrrad befestigen. Aufgrund dieser Ausnahmeregelungen ist ein Straßenfahrrad nach wie vor ein straßentaugliches Fahrrad. Grundsätzliches wie ein Fahrradsattel oder ein Fahrradlenker sind nicht reguliert.

Seltsamerweise ist es gestattet, ohne Fahrradsitz zu reiten. Ebenso sind Träger oder Kotflügel von den Vorschriften befreit und gelten nicht für die Verkehrstauglichkeit eines Fahrrades. Prinzipiell sollte das Fahrrad eines jeden Radfahrers fahrtüchtig sein. Zusätzlich zu den Arbeitern, die mit dem Fahrrad zur Arbeitsstätte kommen, sollten diese Stellen laufend überprüft und ggf. repariert/bearbeitet werden, besonders für die Kleinen.

Vor allem der Weg zur Grundschule bergen viele Risiken; ein verkehrssicheres Fahrrad ist erst der Beginn. Mit einem sicheren Fahrrad-Helm und einem gut ausgerüsteten Fahrrad können bereits viele Risiken minimiert werden.

Mehr zum Thema