Virtuelle Wohnungseinrichtung

Möblierung virtuell

Der Wohnraum vor der virtuellen Stilberatung. Der virtuelle Raumplaner oder unsere Farbberatung helfen auch hier weiter. und der Wohnbereich wird immer mehr zum Mittelpunkt der Wohnung. Zu einem virtuellen Rundgang durch unsere Räumlichkeiten laden wir Sie herzlich ein.

ITKEA erstellt AR-App für virtuelles Wohnen

Startseite - Business English Arbeiten mit Apple: Wir entwickeln AR-Anwendungen für.... Die Firma arbeitet mit der Firma Apfel zusammen. In Kürze startet der Möbelhausriese aus Schweden eine iOS-App, die es seinen Kundinnen und Kunden ermöglicht, Möbel auf Basis der ARKit-Technologie von Apfel praktisch in ihren Wohnzimmern zu plazieren. Der Gedanke hinter der AR-App: IKEA-Kunden müssen die oft überlaufenen Möbelgeschäfte des Anbieters nicht mehr besuchen.

Alles, was Sie benötigen, ist die oben genannte Anwendung und ein i-Gerät von Apfel. Die Technik beruht auf den Bemühungen von Apfel, die der Produzent auf der heurigen WWDC-Entwicklerkonferenz unter dem Namen Arcit vorführte. Sie beruht auf dem Grundsatz, virtuelle Objekte in den von der Fotokamera aufgenommenen Bildteil zu platzieren. Die Funktion kann und soll auch als Basis für Fremdfirmen fungieren, die sie für ihre Aufgaben einsetzen können.

In diesem Bereich sollte Apple einer der ersten Partner von Apple sein. Auf diese Weise imaginiert sich das Unternehmen auf Basis von augmentierter Realität: Im Rahmen der AR-App selektiert der Auftraggeber das Wunschmöbel aus dem Möbelhauskatalog und zeigt die Kameras auf die Position im Raum, an der es platziert werden soll.

So weiss er, ob das Objekt in die Ferienwohnung paßt oder nicht. Nach Valdsgaards Worten will die Firma die Anwendung im kommenden Jahr veröffentlichen, zeitgleich mit der Einführung von Apple's iPhone und iOS11. Bereits 2013 hatte das Unterneh-men eine Applikation zur digitalen "Platzierung" von Möbeln in einem Zimmer mitentwickelt.

Komfortable Planung: kostenlose Wohnungseinrichtungen mit 3D-Ansicht

03.09.2012 Die Einrichtung der eigenen vier Wände erfordert viel Zeitaufwand. Hat das Zimmer genügend Stauraum für das große Sessel? Doch um das zu erfahren, muss niemand mehr nach Stift und Diagrammpapier suchen. Der Aufbau der eigenen vier Wände ist mit viel Aufwand zu bewerkstelligen. Hat das Zimmer genügend Stauraum für das große Sessel?

Doch um das zu erfahren, muss niemand mehr nach Stift und Diagrammpapier suchen. Wohnungen oder Häuser können mit geeigneter Möblierungssoftware bequem geplant und quasi ausgestattet werden. Die Farben und die Stärke von Wände, die Breiten der Scheiben - das alles gibt lässt an. Ist die virtuelle Hülle installiert, ist die Ausstattung fertig: zahlreiche Möbel und Zubehörteile in verschiedenen Bereichen wie z. B. Tische, Schränke, Elektrogeräte, Dekorationen oder Badezimmerzubehör.

Diese können mit der Mouse in der Behausung beliebig platziert sowie in Größe und Farben angepasst werden. Die 3-D-D-Darstellung ist besonders praxisnah, bei der der Nutzer entweder von oben auf schräg in die Wohnraumgestaltung blickt oder gar aus der Sicht der ersten Person durch die Wohnraumbewirtschaftung geht. Darüber hinaus können mit wenigen Mausklicks Bilder gedruckt, gespeichert und exportiert werden.

Mehr zum Thema