Visus 1.0

Sehschärfe 1,0

Die Sehschärfe gibt Auskunft über die Sehleistung (Sehschärfe) einer Person, die Recht hat und einer Person mit oder ohne Brille. Entspricht die Sehschärfe von 1,5 150% oder ist sie anders definiert? 100% Sehschärfe bedeutet Sehschärfe 1. 0 . Healthy Normal Visus 1.

0 2. v SB i STST | l Retrobulbarneuritis bdS. Der Prüfscheibe 130 mit den optischen Werten 0. 15, 0. 32, 0. 5, 0. 7 und 1.

Augentest zur Überprüfung der Sehkraft

Wie ist die Sehkraft? Die Visus ist der südamerikanische Ausdruck für Visus (auch Visus). Visus ist die Eigenschaft des Sehens, Sachen (Muster und Konturen) klar zu sehen. Das hat aber zunächst nichts mit der Sehkraft zu tun. An der Sichtachse - praktisch unmittelbar gegenüber der Schülerin - befindet sich ein Bereich, in dem die Sensorzellen besonders eng sind.

In der Mitte steht die Favea. Dort ist die Dichte der lichtverarbeitenden Sensorzellen am größten. Kornea und Augenlinse konzentrieren das Laserlicht so, dass das, was wir sehen (fokussieren), so exakt wie möglich auf diese Stelle fokussiert wird. Die Sehschärfe ist umso größer, je mehr Sensorzellen im Bereich der fovealen Haut funktionsfähig sind.

Die Visus schärfe steht also nicht in direktem Zusammenhang mit bildgebenden Fehlern, sondern mit der Zahl der Sensorik. Der Visus ist meßbar. Zahlreiche gesetzliche Bestimmungen und Auswahlkriterien beruhen auf der Sichtbarkeit. Bei einem 20-Jährigen beträgt die übliche Sehstärke 1,0 bis 1,6 und bei einem 80-Jährigen 0,6 bis 1,0, was heißt, dass die Sehkraft (Sehschärfe) mit dem Lebensalter abnimmt.

Wikipedia über die Sehkraft sagt: "Die Sehkraft eines Menschen hängt davon ab: Der Visus kann mittels eines Visus-Tests gemessen werden. Auch bei der praxisnahen Visusmessung kommt der Beschreibung des visuellen Eindrucks eine wichtige Bedeutung zu. Mit dem Visus haben sie jedoch nichts zu tun, denn die Zahl der sensorischen Zellen - auch auf der Augenhöhle - hat nichts mit der Augenlänge zu tun.

Eine sehr gute Information über den Sehschärfentest findet man auf der Website von Prof. Michael Bachs Universitätsklinikum Freiburg: "Der Freiberger Visustest".

Sehschärfe - Brillenbegriffe leicht gemacht

Visus gibt Aufschluss über die Sehkraft (Visus) einer richtigen und einer brillenlosen bzw. brillenlosen Persönlichkeit. Gute Sehkraft ist 1,0. Zum Fahren ist 0,7 erforderlich. Mit zunehmendem Alter wird unsere Sehkraft immer schlimmer. Der Visus eines Jugendlichen ist zwischen 1,0 und 1,6, bei über 70-Jährigen nur zwischen 0,6 und 1,0, wobei die Sehkraft von unterschiedlichen Einflüssen abhängt.

Nur das Zusammenwirken aller optischer Geräte gewährleistet die Sichtbarkeit. Genau das ist notwendig, um die Sehkraft zu bestimmen. Während der Vermessung wird die betroffene Personen einer DIN-Normprüfung unterworfen.

Mehr zum Thema