Wahl Saarland 2017 Umfrage

Bundestagswahl Saarland 2017 Umfrage

Meinungsverschiedenheiten - Wahl im Saarland noch völlig offen. Freilich verfolge auch ich die Wahlen mit großem Interesse. Die Bundestagswahlen am 24. September 2017, 34,4 %, 16,4 %, 13,5 %, 12,7 %, 6,4 %, AfD 12,2 % Ansonsten finden folgende Wahlen statt Die AfD erhielt bei der Wahl im Saarland magere 6,2 Prozent. Aber auch die jüngste Abstimmung hat gezeigt, dass die Umfragen und die Ergebnisse wieder auseinander gegangen sind.

Gegensätzliche Erhebungen - Saarländische Wahl noch offen

Die Wahlergebnisse der saarländischen Landesparteien führen eine Woche vor den Landtagswahlen zu hohen Spannungen - denn die Wahlergebnisse sind zum Teil widersprüchlich. In ihrer am vergangenen Wochenende erschienenen Umfrage für das ZDF "Politbarometer Extra" geht die Forschergruppe Wahl davon aus, dass die CDU mit 37% deutlich vor der SPD mit 32% liegt.

Damit wuerden die Links auf zwoelf Prozentpunkte kommen, die Gruenen und die FDP verpassen je mit vier Prozentpunkten den Eintritt in den Parlament. Laut ZDF-Politbarometer wäre die AfD mit sieben Prozentpunkten im Landesparlament repräsentiert, so dass eine Regierungskoalition aus SPD und Linker keine oder nur eine knappe Mehrheitsbeteiligung hat. Am Vortag hatte Infratest-Dimaps "Saarland-Trend" in seiner ARD-Umfrage jedoch ein enges Aufeinandertreffen von CDU (35 Prozent) und SPD (34 Prozent) vorausgesagt.

Gleichzeitig würde nach dem "Saarländischen Trend" mit einem Anteil von 13% für die Linken eine deutliche arithmetische Majorität für Rot-Rot abgegeben, auch wenn die AfD mit 6,5% im Parlament liegt. Die Gruenen und die FDP wuerden im naechsten Landesparlament nicht mit 4,5 und 3,5 Prozentpunkten auftraten.

Im Gegensatz zur Bundestagswahl 2012, als SPD-Spitzenkandidat Heiko Maas bereits eine Regierungskoalition mit der Linken im Bundestagswahlkampf deutlich ausgeklammert hatte, lässt sich die Nachfolge von Anke Röhlinger zurzeit alle Optionen offen. "Es ist eine Woche vor der Wahl nichts entschieden", sagte Matthias Jung von der Arbeitsgruppe Wahl der "Saarbrücker Zeitung".

In Saarland liegt die Anzahl der Ziehungen aktuell bei 53 prozentig. Zehn Tage vor der Wahl hatten auch 2012 Meinungsumfragen ein Aufeinandertreffen von CDU und SPD vorweggenommen. Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden großen Unternehmen der Forschergruppe Wahl und Infratest-Dimap mit 34 bzw. 33% gleichauf. Mit dem Wahlausgang liegt die CDU und Top-Kandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer mit einem Plus von 35,2 Promille um 4,6 Prozentpunkte vor der SPD, die 30,6 Promille erreichte.

Mehr zum Thema