Was Braucht man für Basketball

Basketball, was Sie brauchen

Im Halbkreis gibt es zwei Punkte für den versenkten Wurf. Am wichtigsten sind wohl die Schuhe und man sollte dort auch nicht sparen. Springen Sie zu Wie lange dauert es, ohne auf den Basketball zu schauen? Springe zu Was brauchst du, um Basketball zu spielen? - Vor allem ein guter Basketball.

Was isst ein Basketballspieler richtig?

Wird Basketball spezifisch ernährt? Ein Basketball-Spieler sollte sich wie ein Fußballspieler, Hockeyspieler oder Rudersportler gut durchhalten? Natürlich beschäftige ich mich als Sportwissenschaftlerin und ausgebildete Trainerin auch mit Athleten außerhalb des Basketball und werde immer wieder mit der Fragestellung nach sportartspezifischen Ernährungsplänen konfrontiert. 2.

Im Grunde braucht jedes Fahrzeug Sprit, so wie jeder Mensch Strom braucht. Basis eines jeden Athleten, gleichgültig aus welcher Disziplin, ist eine ausgewogene Kost mit allen wesentlichen Inhaltsstoffen wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, um eine optimale Leistung zu erzielen - gekoppelt mit anderen Faktoren wie übertriebenem Sport, ausreichender Regenerierung usw. -.

Kohlehydrate sind die Energiequelle par excellence. Beim Basketball sind die Kohlehydratspeicher aufgrund der großen Stärke und der Laststruktur schnell erschöpft - viele kleine und große Lasten durch Sprüngen. Aber nicht nur Kohlehydrate sind der wichtigste Baustein für die physische Leistung. Die Fähigkeit zur Konzentration steht auch im Zusammenhang mit einer kohlehydratreichen Diät.

Beim Basketball kann daher eine unzureichende Aufladung der Kohlehydratspeicher am Ende eines Spieles doppelte Rache nehmen. Einen großen Nutzen für die Kohlenhydratzufuhr während des Spieles haben die vielen kleinen Störungen während der 40 min. Durch 2 Quartalspausen, 1 Halbzeitpause und verschiedene Time-Outs ist es möglich, Kohlehydrate aufzufüllen, in der Regel in kohlenhydrathaltiger Getränke wie z. B. Schorle oder isotonische Getränke.

Was die Kohlenhydrate betrifft, so sollten die so genannten "langkettigen" Kohlenhydrate verwendet werden, die für einen schwachen und schwachen Blutzuckeranstieg sorgen: Ich rate vor allem zu Pasta, Reis, Erdäpfeln und Vollkornprodukten als Energiequelle. Erst nach dem Sport oder einem Wild können sie als schnelle Energiequelle zur Erhöhung des Blutzuckers genutzt werden.

Bei vielen Marathonläufern sind die Schenkel oft nicht größer als die oberen Arme vieler Basketballspieler. Die Marathonläuferin benötigt keinen dichten Muskelaufbau. Beim eng anliegenden Basketball, vor allem unmittelbar unter den Basketballkörben, ist Muskulatur ein Muß. Der Vorrang unter den Boards hat also etwas mit einer proteinreichen Diät zu tun.

Zu den Speiseplänen jedes Basketballspielers zählen neben Vollmilch, Frischkäse, fettarmer Quark, Fische, Geflügel, Truthahn und Rind auch sojahaltige Produkte und Gemüse. Natürlich ist neben der Nahrung auch die Zufuhr von ausreichend Flüssigkeiten von großer Bedeutung. Durch die hohe Belastung und den damit verbundenen Flüssigkeitsverlust im Basketball hat der Elektrolyt-Ausgleich eine wichtige Aufgabe. Ein ausreichender Flüssigkeitsvorrat vor und während des Spiels (auch nach dem Spielen zur Verbesserung der Regeneration) kann diesem eventuellen Mangel entgegenwirken.

Aber auch für die während eines Trainings oder Spieles verlorene Mineralstoffe ist die Flüssigkeitszufuhr von Bedeutung. Ein wichtiger Punkt im Rahmen der Diät eines Athleten ist die Zeitdimension, die die Nahrungszufuhr vor einem Wettkampf bestimmt. Ich empfehle, keine große Portion direkt vor dem Spielen einzunehmen.

Mit einer mittelgroßen, kohlenhydratreichen Kost sollten max. 90 Min., besser 120 bis 150 Min. vor dem Wettkampf, eingenommen werden. Bei vielen Produkten, vor allem bei fetthaltigen Lebensmitteln, dauert es wesentlich mehr als empfohlen. In manchen Fällen fehlt jedoch die Zeit für ein richtiges Essen, dann können uns Banken und Sportbars in Schwierigkeiten helfen.

Im Allgemeinen werden fünf Mal täglich empfohlen, um den Zuckerspiegel im Blut im Gleichgewicht beizubehalten und um Hungeranfälle aufgrund von Hypoglykämie und Insulinsekretion zu verhindern.

Mehr zum Thema