Wassergewöhnung Spiele

Spiele zur Wasserakklimatisierung

Außerdem hat Wasser eine höhere Wärmeleitfähigkeit als Luft. Die Spiel- und Bewegungsformen zur Gewöhnung an das Wasser haben eine dreifache Aufgabe:. ben, aber vor allem auch den Mut, sich mit Kindern von Tag zu Tag an das Wasser zu gewöhnen. Spielen und Bewegen im Wasser dient daher nicht nur der Bewegungsförderung, sondern auch der Unfallvermeidung. " Spielen ist Experimentieren mit dem Zufall.

Wassereingewöhnung

Bei unserem neuen Parcours "Gewöhnung an das Wasser" steht der Spass am Umgang mit dem Meer im Mittelpunkt! Zusammen im flachen Gewässer wird gespielt, eine Beziehung zum Meer aufgebaut, eventuelle Befürchtungen verloren, Selbstvertrauen gewonnen und vielfältige Erlebnisse gesammelt. Eine Reihe von Partien und Methoden sind bedeutsam und richtig. Schwimmen im Meer, sich im Meer bewegen und sich unter der Wasseroberfläche verbergen sind die kleinen Zielthemen.

Das, was bei der Eingewöhnung und dem Umgang mit den Gewässern fehlt, muss später mit viel Mühe und Zeit aufgeholt werden, um richtig baden zu können. Deshalb ist es absolut notwendig, sich an das Nass zu gewöhnen! Und wer diese Zielvorgaben erfüllt hat, ist für den folgenden Step, den Anfängerschwimmkurs, gerüstet! Wenn Sie sich im Meer weiter entwickeln wollen, können Sie sich mehrmals für diesen Parcours eintragen.

Die Kurse finden ohne Vater statt. Die Einweisung in das Wasser geht über fünf Tage und kosten 55 ?. Pro Lehrgang gibt es höchstens acht Schüler.

Süd-Westfalen: Grundausbildung in Wassergewöhnung, Wasserwirtschaft, Spiele im Gewässer

Im Rahmen dieses Seminars wird eine Fülle von Praxisübungen präsentiert, um den methodischen Ablauf von der Wassergewöhnung bis zur Wasserwirtschaft zu verdeutlichen. Gewöhnungsziele an das Wasser: z.B. das Gewöhnen an das Nasse und Kalte, das Erleben von Druck und Wasserresistenz, der Unterwasseraufenthalt, die neue waagerechte Schwimmstellung, die Auswirkung der Schwimmkräfte im Nass und der regelmässige Atmungsrhythmus werden durch Übungsaufgaben und spielerische Formen erörtert.

Abgesehen von den Praxisinhalten werden die Vorbereitungen und die Ausführung der Trainingsstunden im Einsteigerschwimmen detailliert erörtert. Folgende Kurse werden auf der Ebene des SV-Südwestfalen und des SV-NRW durchgeführt und sind inhaltsgleich.

Wassereingewöhnung

Wassergymnastik macht Spass und unterstützt die kindliche Weiterentwicklung. Seit Jahren ist das Baby- und Kleinkindschwimmen des KSV Baunatal, repräsentiert durch die Ausbilderinnen Barbara Ahrend und Monika Linde, ein fester Bestandteil im Wasserpark. Das regelmäßige Schwimmen von Babys unterstützt die physische, psychologische und Motorik Ihres Babys. Für die Kleinen ab vier Monate werden neben einer verspielten Einführung in das Thema Trinkwasser auch weitere Lehrgänge zum Erlernen des Frosches, des Seepferdchens oder des Piratenabzeichens geboten, in denen die Grundlagen der Brust und des Rückenschlags erlernt werden.

Die ganz Kleinen werden durch Singen, Spielen, Tanzen und Spass an das coole Meer herangeführt. Durch ihre über 20-jährige Berufserfahrung können sie auf ein großes Spektrum an Bewegungsübungen und Technik zugreifen, mit denen auch Ihr Baby mitschwimmt. Bewegungen im Wasserelement machen Jung und Alt viel Spass.

Das Training wirkt sich positiv auf das physische und psychische Wohlergehen aus. Seit den 1970er Jahren führt die Hessische Arbeitsgemeinschaft Nordhessen Nord e.V. die Wassergewöhnung im Rahmen der Familienerziehung in Nordhessen durch. Schon Säuglinge ab 6 Monate mit einer Betreuerin können in unseren Kursangeboten die Bewegungen und die Erholung im Meer miterleben. Die Wassergewöhnung für Kleinkinder von 6 bis 2 Jahren und das Spielen im Kinderwasser von 2 bis 4,5 Jahren findet im Aquapark statt.

Kinder und Eltern/Eltern will sie für die Wasserfreude sensibilisieren und ihnen Geborgenheit und Selbstbestimmung geben. Deshalb wird in unseren Seminaren alles auf schonende Weise durchgeführt. Der Lehrer bietet Bewegung und Spiel an und kümmert sich darum, ob das Kleinkind sich wohl fühlt. Die Fische Mathilde, die immer Teil meines Unterrichts ist und von den Kinder beliebt ist, helfen mir oft."

Mehr zum Thema