Wassersäule

Wasserspiegel

In der Wassersäule spiegelt sich die Intensität einer Beschichtung eines Zeltes (aber auch von technischer, funktioneller Kleidung) wider. Der Wasserdruck, dem ein Material standhalten kann, bevor Wasser eindringt, wird durch die Wassersäule symbolisiert. In der Wassersäule ist angegeben, wie viele Millimeter Wasser sich stapeln können, bis der Druck so hoch ist, dass Wasser durch das Gewebe gedrückt wird. In der Wassersäule ist angegeben, wie viel Feuchtigkeit ein Material aufnehmen kann. Der Wasserstand ist die Maßeinheit für die Wasserdichtigkeit eines Stoffes - aber verlassen Sie sich nicht nur auf die Zahlen!

Wie sieht die Wassersäule aus?

Hotline: +49 (0)89 23707-421Freier Versand in D/AT | Rechnungskauf innerhalb von D30 Tagen Abonnieren Sie unseren Newsletter! In diesem Shop werden so genannte Cookie's eingesetzt, um Ihnen ein angenehmes Einkaufsvergnügen zu bieten. Falls Sie weiterhin auf der Website surfen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Plätzchen einverstanden. Ob im Innen- oder Außenbereich, in der City oder in der freien Natur, wochentags, am Arbeitsende oder am Wochende - auf jedenfall stilsicher, das ist Urban-Outdoor von der Firma Schöner.

Wassersäule: Outdoor Tipp Nr. 02

Wie ist die Wassersäule? In der Wassersäule spiegelt sich die Stärke einer Zeltbeschichtung ( "Zeltbeschichtung") wider (aber auch von technischen, funktionellen Kleidungsstücken). Bei fehlender entsprechender Ummantelung ( (z.B. mit Polyurethan, Silikon) würde wie in einer Stalaktithöhle Wasser in das Zelt eindringen. 1.000mm Wassersäule zum Beispiel heißt, dass ein 1000mm (=1m) großer, befüllter Wasserbehälter auf einer quadratischen Oberfläche mit 1cm Schenkellänge steht, bevor er durch tropft.

Das Außengewebe eines Zeltes wird ab einem Durchmesser von 1.500 Millimetern und Fußböden ab 2.000 Millimetern als wasserfest (nach DIN) angesehen. Allerdings ist der Fußboden in gutem Zelt wasserdichter (bis zu 10.000 mm), um auch bei punktueller Beanspruchung (z.B. Knie auf dem Fußboden) dicht zu sein. Die Hochwassersäule allein sagt nichts.

Wenn die Wassersäule im Lauf der Jahre abfällt, ist ein größerer Wert der Wassersäule wünschenswert. Doch eine zu große Wassersäule hat auch einen Nachteil: Die chemische Komponente der Schicht schwächt die Stofffaser des Siebes! Ansonsten gibt es am Ende einen Oberstoff, der 100% wasserfest ist, aber keinem einzigen Atemzug mehr standhalten kann....!

Wassersäule für Baumwollzelte? Im Gegensatz zu Oberbekleidung aus reinem Synthetikgewebe ist die Wassersäule bei Baumwoll- oder Mischgewebe anders: Der Naturstoff Baumwollgewebe wird mit einer Imprägnierung versehen, um die Atmungsaktivität zu erhalten. Es quillt auch bei Regen auf und wird dadurch selbsttätig wasserfest. Deshalb ist die Anzeige der Wassersäule nicht für Baumwollzelte (z.B. "Heavy Cotton" = HW oder "Heavy Canvas = HC) und für Zelte aus luftdurchlässiger Naturbaumwolle (z.B. BTC = Atmungsaktive Technical Cotton oder AIR) von Bedeutung!

Für beschichtete technische Watte (TC = Technical Cotton=) gibt es oft einen Hinweis auf die Wassersäule (meist 2.000mm). Gegenüber einem Polyamid- oder Polyester-Zelt mit 2.000 Millimeter Teilung ist dieses Material jedoch deutlich dicker, da der 35%ige Baumwollgehalt auch eine zusätzliche Abdichtung bietet. Wir empfehlen Ihnen daher, beim Zeltkauf alle Objekte sehr sorgfältig zu prüfen, da es nicht ungewöhnlich ist, für preiswerte Festzelte mit erstaunlich hohem Wassersäulenwert zu werben.

Aufgrund minderwertiger Beschichtungen oder Werkstoffe können diese jedoch schon nach wenigen Tagen spröde und damit auslaufend werden! Nebenbei bemerkt: Ob Beschichten oder Imprägnieren - der grösste Gegner des schönen Zeltstoffs sind die UV-Strahlen und der Niederschlag.

Mehr zum Thema