Wdr3 Mediathek

A Wdr3 media library

Artikel von Ina Rottscheidt[Internetquelle des Podcasts: http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/09/24/wdr3-wdr5-zeitzeichentupac-amaru.xml]. Vorausschau und Rückblick - Alle Programme - Kulturelle Neuigkeiten - Multimedia-Dossiers - Heute neu.

Medienbibliothek - Podcast - Audioarchiv - Recorder - Frequenzen. Hörfunk-Tatort - DKultur Krimihörspiele - RadioRollenspiel - WDR Hörspiel-Speicher - WDR Hörspiel-Mediathek - WDR 3 Hörspiel-Player. Startseite - Wetter - Verkehr - Playlist - Team - Service - Mediathek - App - Gutscheinshop - Info - Dortmund - Aus aller Welt - Sport - Unterhaltung - Musik.

Fernsehsender Westdeutscher Rundfunk aktiv

Seit vielen Jahren hat die fröhlich geheiratete Jurorin Frau Dr. med. Susanne K. ein kleines Geheimtip. Aber in einem Schreiben wird sie mit der Geschichte konfrontiert: Paulo, der Italiener, der Vater ihres Kindes, ist verstorben und hat sein toskanisches Wohnhaus ihrer fremden Frau überlassen. Entgegen ihrem besseren Wissen macht sich Frau Dr. K. auf die Suche nach ihrer verschollenen Tocher - und bedroht damit das Familienglück.

Klartext: Gemeinsam mit ihrer Schwägerin Silvia und ihrer Tocher Linda veranstaltet sie auf dem Sechseck platz die Wallfahrtsnacht. Als sie nach Hause kommt, sucht sie sich ein Mobiltelefon und die Leiche einer anderen. Anscheinend ist sie an Herzinsuffizienz erkrankt. Dr. Westfalen stellt jedoch fest, dass die Jungfrau erdrosselt wurde. Der hatte sich in sie verliebt und das Mädchen mehrfach angerufen.

Aber in einem Videofilm aus der Nacht des Mordes stolpert sie auf das Kabriolett ihres Chefs/der Chefin zu. Was ist mit der hochtoxischen Wundsalbe bei Ankes? Chefinspektor Dr. Walter Stichling bringt die Frau zur Tat. Das Interview der Familienangehörigen, die sich zu seinem 70. Lebensjahr in Stahls Mannes Hause versammelten, beweist, dass sich der Familienvater ein ganz spezielles Talent gemacht hatte: ein Call Girl.

Poesie des Terrors: Politische Gewalttätigkeiten in der Bundesrepublik Deutschland.... Michaels Koenig

Die kulturellen Muster von Erklärungen und biographischen Auswertungen scheitern. Wie man Terrorist wird, erscheint unbeantwortbar. In seinen Romanen, Thrillern und biografischen Gedächtnissen versucht er, dem unüberwindbaren PhÃ?nomen und seinen Schriftstellern nÃ?her zu kommen. Neben der literarischen Auseinandersetzung erzählen zehn Schriftsteller - darunter u. a. die Schriftstellerinnen Ulrike Dräsner, Scherko Fata, Gerhardt G. E. G. E. K. E. G. A. G. B. A. G. B., U. B. G. B. G. B., E. B. A. B. M. G. Seyfried und Michael Wildenhain - in Interviews über ihre Probleme beim Schreiben über Terroristen und den erzeugten Terror.

Sie stellen gegen Verallgemeinerungen in den Medien das einzelne Wesen in den Vordergrund der Literatur. Weil Assassinen und Terorristen letztlich keine "Monster" oder "Geister" sind, sondern Menschen.

Auch interessant

Mehr zum Thema