Weihnachten in Deutschland

Das Weihnachtsfest in Deutschland

Wenn auch für viele Kinder die Weihnachtsgeschenke den Höhepunkt der Weihnachtszeit markieren: Willkommen im Deutschland. info Adventskalender. Weihnachten wird für viele jedes Jahr nach einem bestimmten Schema X gefeiert: nur noch vier Kerzen und grüne Zweige - in ganz Deutschland.

Weihnachten und Adventszeit in Deutschland

Man beginnt mit dem Kuchenbacken und speziellen Weihnachtsbäckerei. Bei vielen Kindern gibt es auch einen Vorabendkalender. An jedem der 24 Tage im Monat bis zum Weihnachtsfeiertag finden Sie hinter kleinen Toren ein Stück Kakao oder etwas anderes. Aber es gibt auch Weihnachtskalender, die sich Mutter oder ältere Kindchen selbst machen und mit wunderschönen Dingen wie Nüssen, Früchten, Schoko und kleinen Spielsachen ausfüllen.

Sind alle vier Lichter angezündet, ist bald Weihnachten. Hierzu wird gesungen: "Advent, Adult, ein wenig Licht glüht, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier; dann steht das Christuskind vor der Tür". In Deutschland wird am sechsten Dez. der St. Nikolaus-Tag gefeiert, der Tag der Erinnerung an Nikolaus von Myra, der im vierten Jh. gelebt und sich besonders um die Betreuung der Waisenkinder kümmerte.

Der Weihnachtsmann soll sie mit Süssigkeiten und Früchten füllen. Am Abend kommt der Weihnachtsmann, bekleidet mit einem breiten Kittel und einer Bischofskappe, ab und zu selbst ins Gebäude, oder er geht durch die Innenstadt. Immer hat er eine Stange für die schlechten Schüler dabei und eine Tasche voller kleiner Präsente für die geliebten Söhne.

In einem großen Büchlein verliest er ihnen, was sie für Gutes und Böses tun, und teilt kleine Schenkungen aus. Gelegentlich wird der Nikolaus von einem Gehilfen, dem Diener und Diener Robert L. E. H. E. H. A. H. Ruprecht, begleitet. Es dauerte bis ins letzte Jahrtausend, bis die Überlieferung des "Weihnachtsmannes" entstand, der mit Weihnachtsgeschenken aufwartete. An vielen Orten Deutschlands, vor allem im südlichen Teil des Landes, werden die Gaben zu Weihnachten vom "Christkind" mitgebracht.

Zu Weihnachten gehört das Christuskind und die Verteilung von Geschenken, die so genannten "Geschenke". Der Christuskind hat eine Tüte mit fünf Gegenständen ins Heim geschickt: Spielsachen, Bonbons, eine Münze, ein Stück Kleidung und Dinge für die Schulbank. Die Zahl der Präsente stieg erst, als sie auf den so genannten "Geschenktisch" gestellt wurden.

Mehr zum Thema