Weihnachten in Russland

Das Weihnachtsfest in Russland

Rußland gehört zu Europa - aber wie hier Weihnachten und Neujahr gefeiert werden, ist für viele im Westen ein Rätsel. Pater Frost besucht die Kinder in Russland. Erster russischer Präsident Boris Jelzin verwechselte mehrere Dinge: Weihnachten und Ostern zum Beispiel. Der Literaturwettbewerb zum Thema "Deutsche Weihnachten in Russland". Und wie feiert man Weihnachten in Russland?

Weshalb wird das Fest der russischen Weihnacht am Tag des Jahres 2007 begangen?

Russen für "Frohe Weihnachten! "Die russischen orthodoxen Gläubigen begehen Weihnachten am 19. Jänner. Weihnachten ist das zweitgrößte kirchliche Festival in Russland nach dem Osterfest. Wie viele andere kirchliche Feiertage konnte nach der Oktoberschwingung von 1917 Weihnachten nicht mehr gefeiert werden. Weihnachten in Russland war 1991 der offizielle Festtag. Nach derzeitigen Erhebungen feiert etwas mehr als die Haelfte der Menschen in Russland am Abend des Jahres 2007 Weihnachten in Russland.

Am Heiligen Abend des sechsten Januars heisst ?????????[satschélnik] auf russisch. Am Abend des siebten Januars wird die festliche Christmette gefeiert. Der Hauptgottesdienst der Kathedrale von Christus dem Erlöser in Moskau wird ab 21:00 Uhr MESZ ( "23:00 Uhr MESZ ") über folgende Fernsehsender ausgestrahlt: Nur in Russland vorhanden.

Rosenkranz 1 (russisch: ?????? 1): Fotos von der Messe 2018 in der Kathedrale von Christus dem Erlöser in Moskau. Weshalb wird das Fest am Tag des russischen Weihnachtsfestes am Tag des Jahres 2007 begangen? In der Russischen Orthodoxen Gemeinde werden die Ferien nach dem altjulianischen Kalendarium festgelegt. In anderen orthodoxen Gemeinden (z.B. in Bulgarien, Rumänien, Griechenland usw.) werden Festtage nach dem neo-julischen Kalendarium begangen.

Deshalb wird Weihnachten in Russland nicht am Sonntag, dem 24. Februar, sondern am Sonntag, dem 13. Februar, gefeiert. Für orthodoxe Gläubige fängt die christliche Feier 40 Tage vor Weihnachten an. Die Weihnachtsfastenzeit geht vom 29. Oktober bis zum 18. Februar. Die Russische Orthodoxe Gemeinde begeht am Samstag, den 26. Oktober, den Tag des Gedenkens an den Apostel Philipp.

Fasten bedeutet auf Russisch'?????????????? ????'[raschdjéßtwinßkij póßt]. In Russland schmecken sie nicht vor Weihnachten. Der Konsum von Rindfleisch, Käsen, Butter, Eier und Muttermilch ist in der Russischen Orthodoxen Gemeinde zur Weihnachtzeit nicht erwünscht. In der Zeit vom zweiten bis zum sechsten Jänner ist der Fang ganz wegzulassen.

In Russland essen die Menschen während des Fastens vor allem warme Suppe, diverse Paprika mit Champignons oder in pflanzlichem Öl gekochtes Trockenobst oder Gemüses. Rezeptidee zum Weihnachtsfasten: Schtschi: Diese populäre Krautsuppe wird in der Pfingstfastenzeit mit Gemüsebouillon aufbereitet. Es ist nicht ohne Grund, dass das Fasten auf die Zeit nach der Weinlese folgt. Der Heilige Abend am sechsten Jänner wird in Russland als Sotschelnik oder Kalkutta bezeichnet.

Die strikte 40-Tage-Fastenzeit für die Gläubigen in Russland geht am Samstag, den 17. Februar um null Uhr zu Ende. Die bedeutendste Veranstaltung des Vorweihnachtsabends ist ein einstündiger Festgottesdienst mit viel Singen und wunderschönen Lichterprozessionen. In der Vergangenheit endete das Fest in Russland mit einem Fest, Sotschiwo ("Kutja").

Der bedeutendste russisch-orthodoxe Weihnachtsdienst, an dem auch die russischen Politikern beteiligt sind, wird heute im TV-Übertragen. Die meisten Menschen in Russland schenken sich am Silvesterabend Geschenke, deshalb gibt es in Russland keine. Der erste Weihnachtsfeiertag, der Tag des Heiligen Geistes, ist der Tag, an dem die Menschen zur frühen Messe in die Gemeinde zurückkehren und dann mit ihren Familien weiterfeiern.

Obgleich russisches Weihnachten ein kirchliches Festival ist, ist der heidnischer Sitte in Russland, Songs zu besingen (auf Russisch: ??????[kaljády]), um die Sonnenstrahlen und andere Naturerscheinungen zu verehren und eine fruchtbare Weinlese oder eine fröhliche Hochzeit zu erwünschen. In der Kathedrale von Christus dem Erlöser in Moskau wird der Hauptgottesdienst abgehalten. Das Patriarchat von Moskau und ganz Russland feiert die heilige Messe für die Christen und feiert ein frohes Weihnachtsfest.

Die Fahrtzeit beträgt drei Stunden: von 23 Uhr am Morgen des sechsten bis 2 Uhr am siebenten Jänner. Diejenigen, die die Christmette in Moskau miterleben wollen, sollten früh in die Kathedrale von Christus dem Erlöser kommen. In Russland werden von verschiedenen Meinungsforschungsinstituten regelmässig an Feiertagen und Weihnachten Erhebungen durchgeführt. Seit 2004 führt das Levada Analytical Center systematisch Erhebungen durch Nach den Resultaten ist die Beliebtheit von Weihnachten in Russland zurückgegangen.

57% der Teilnehmer erklärten im Dez. 2015, sie wollten russisch-orthodoxe Weihnachten zelebrieren. Die Befragung erfolgte in diesem Falle am 13. Jänner 2014 - nach Weihnachten. Russisch-orthodoxe Weihnachten war für 63% ein wichtiges Fest. Zu den Schlussfolgerungen des russischen Meinungsforschungszentrums WZIOM kam es im vergangenen Jahr: WZIOM: Im Rahmen des Projektes wurden im Rahmen des Projektes die Ergebnisse des Projektes vorgestellt:

Mehr zum Thema