Weihnachtsspiel für Kindergartenkinder

Das Weihnachtsspiel für Kindergartenkinder

Das Spiel: Sieben Kinder treffen sich am Heiligabend in der Kirche und reflektieren ein Gespräch in einer Kirchenbank. Das Weihnachtsspiel für Kinder und Erwachsene. Schatzkammer für die Organisation dieser Zeit in Kindergarten, Grundschule und Gemeinde. ("Ketzer, Sebastian Göstl, Jakob Weber, Paul Brunnbauer), Hirten, Engel und Kinder. vergeht, zeigen wir Ihnen heute ein Weihnachtsspiel für Kinder im Internet.

Weihnachtsfeier im Kindergarten: Wie es für alle ist!

Kindergartenfeiern - nicht so leicht!? In vielen Kindertagesstätten werden Kinder verschiedener Hintergründe, Glaubensrichtungen, Traditionen und Gebräuche aufgelesen. Es ist für das Bildungspersonal mitunter nicht mehr so leicht, die Christenfeste in der Kindertagesstätte vor dem Hintergund der Vielfältigkeit zu errichten.

Ungewissheit und immer wiederkehrendes Bedürfnis zu diskutieren, ob beispielsweise das Martins-Fest in "Lichterfest" oder "Lanernenfest" umbenannt werden soll, damit auch Angehörige anderer Religionen daran Teil haben. Zugleich sollen diese Feierlichkeiten dauern, weil sie den Kinder Orientierungshilfe bieten, ihnen Wertvorstellungen und Gebräuche nahe bringen und an die Generation weiterreichen.

Und wie können wir das Thema Weihnacht so gestalten, dass es für alle Menschen geeignet ist? Die Weihnachtszeit ist auch jedes Jahr eine solche Herausforderung: Zum einen soll der kirchliche Background des Festivals kommuniziert und nicht unterdrückt werden. Auf der anderen Seite steht der Nikolaus vor dem Christuskind und dem Tag der Gaben der Jesuitengeburt. Wenn sich viele Gastfamilien aus verschiedenen Kulturkreisen und Religionen in einem Hause vereinen, erfordert es viel Empathie und Öffnung seitens der Pädagogen, sich den Umständen zu stellen und mit ihnen umzugehen.

Weil natürlich jeder von ihnen seine eigenen Erlebnisse und Haltungen hat. Die Weihnachtsfeierlichkeiten sind sehr verschieden. Es sollte allen Schülern und Eltern die Gelegenheit gegeben werden, von ihrem Fest zu berichten. Die Erlebnisse, Sitten, Gebräuche, Überlieferungen und Treffen der Schüler sollen beachtet und geschätzt werden.

Falls ein Kind dieses Ereignis nicht in seinem familiären Rahmen feiert, ist es für es interessant und anregend, etwas darüber zu erlernen. Immerhin begegnen sie dem Terminus "Weihnachten" mit allem, was damit zusammenhängt, jeden Tag der Weihnachtszeit, oft lange vor dem ersten Pfefferkuchen im Monatsseptember. Es ist also eine große Gelegenheit, vor allem diese Angehörigen einzubeziehen: "Welche Festivals sind in Ihrer Gastfamilie von Bedeutung, was feiert ihr?

Das Ergebnis waren 13 Bildkärtchen mit Kurztexten, die wir den Kinder im Kamishibai narrativen Theater präsentierten. Die Leute schneiden Weihnachtsbäume. Aber unglücklicherweise weiss Ole nicht, worum es bei diesem Festival geht. Am Ende der Erzählung fragt sie den kleinen Bär Ole: "Komm rein.... und ich erzähl dir von meinem Weihnacht.

"Aber Neles Weihnacht steht nicht im Vordergrund! Was kann man Ole und den Schülern über die Weihnacht beibringen? Erzähl uns von deinem Fest! Und was magst du am meisten an den Weihnachtsfeiertagen? Und wie feiern Sie zu Haus? Bei wem bist du zu Weihnachten?

Welche Wünsche haben Sie für diese Zeit in unserem Kita? Was ist in deiner Gastfamilie, wenn ihr Weihnachtstag nicht gefeiert wird? Neben den Spontangeschichten der Schüler gibt es weitere Umsetzungsmöglichkeiten: Sie zeichnen ein Foto von ihrem weihnachtlichen Leben. Sie erzählen die Weihnachtsgeschichte von Nele.

Angehörige sind tatkräftig beteiligt: Wollen sie von ihrer Party oder der in der Gastfamilie wichtigen Party berichten, werden sie in die Kindertagesstätte einladen. Bei der Umsetzung des Projekts haben wir großen Wert auf die Einbeziehung der Angehörigen gelegt. 2. Jeder Haushalt erhielt eine Schablone für einen Brief.

Sie sollte uns auf diesen Schreiben von ihrem Weihnachten berichten. Jeden Tag im Weihnachtsfeiertag wurde im Vormittagskreis ein Schreiben eines jeden Schülers ausgelesen. An einem Tag zu Weihnachten war jedes einzelne Mitglied im Zentrum der Aufmerksamkeit, die sehr detaillierten und liebevollen Schreiben haben allen viel Spaß gemacht.

Schablone des Weihnachtsbriefs, den jedes einzelne Mitglied zu Haus entwerfen durfte. In der Kindermappe sind nach Fertigstellung des Projekts die "Weihnachtsbriefe" als wunderschöne Reminiszenz an diese spezielle Weihnachtszeit abgelegt worden. Andere Festivals (Ostern, St. Martin, Eid) können von Ole und F. E. als erzählerische Grundlage verwendet werden, die auf den Ursprüngen und den Erlebnissen der Schüler in den örtlichen Institutionen basiert.

So kann die auf das Erfahrungsfeld der Schüler und ihrer Familie zugeschnittene Interkulturalität durch viele Grundbausteine des gemeinsamen Verstehens befruchten. Herzlichen Dank an Susanne Michels und Nadine für die Einreichung dieser Anregung! Falls auch Sie uns Ihre Meinung mitteilen oder über Ihre Erfahrung mit dem Unternehmen mitteilen möchten, würden wir uns über Ihre Fotos und Berichte auf der Website von Camishibai freuen: kamishibai@donbosco-medien.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema