Welpen

Welpen

Ein Welpe, der bei Ihnen einzieht, muss etwas beachten. Die Unterkünfte sind zwar voll, aber in der Regel zieht ein Welpe ein. Falls Sie einen Welpen von einem Besitzer oder Züchter kaufen möchten, gibt es ein Bewertungsverfahren für beide Seiten. Die Übersiedlung des Welpen in das neue Zuhause ist für alle Beteiligten, vor allem aber für den Welpen, sehr spannend. Unklar ist immer, wie lange ein Hund ein Welpe ist, wann die Welpenzeit vorbei ist und ab wann der Hund ein junger Hund ist.

Welches Hündchen steht Ihnen?

Welches Hündchen steht Ihnen? Welpen sind Junghunde in den ersten Lebensjahren, ungeachtet des Geschlechts oder der Rasse. Der Begriff wird in der Regel bis zu einem Lebensalter von etwa sechs bis neun Monate für Junghündinnen und -männer benutzt. Spaetestens wenn der erste Milchzahn verloren geht, beendet sich das Lebensalter des Welpen allmaehlich und die Junghundeperiode setzt ein, einhergehend mit Hormonveraenderungen und essentiellen physischen Veraenderungen zum ausgewachsenen Tier.

Auf der Suche nach dem passenden Welpen sollte zunächst geklärt sein, ob ein Rassehund oder eine Mischrasse geeignet ist, um die große Welpenauswahl einschränken zu können. Welcher Hund oder Rassenmix zu Ihnen paßt, hängt von Ihren eigenen Bedürfnissen als Hundehalter sowie den persönlichen Bedürfnissen des jeweiligen Tieres ab.

Schöne French Bulldogs Welpen sind auf der Suche nach einem schönen neuen Zuhaus. Unsere Zuchthündin brachte am 19.06.2018 8 schöne und kerngesunde Welpen zur Welt. 4 Hündinnen und 4 Hündinnen.E....

Die besten Trinkgelder!

Sie sollten sich nicht nur um die Erstausrüstung für Welpen kümmern, sondern auch Ihr Zuhause vorbereiten, bevor der Hund sich einrichtet. Es wird auch nicht zu verhindern sein, dass Ihr Hund anfangs sein Handwerk in der Ferienwohnung ausübt. Viele Welpen wagen es am ersten Tag nicht, die Treppen allein zu nutzen.

Wer aber auf Nummer Sicher gehen will, kann Treppen mit kindersicheren Gittern blockieren, so dass es nicht zu einem Unfall im unbemerkten Augenblick kommen kann. Vergewissern Sie sich auch, dass die Leitungen und die elektrische Ausrüstung gut zugänglich sind, bevor der Junge sich einrichtet. Berücksichtigen Sie auch, ob Sie die Bewegungsfreiheit des Welpen zunächst einschränken wollen. Du wirst staunen über den schöpferischen Quatsch, den sich ein kleiner Rüde ausdenken kann.

Vor den gefährlichsten Dingen können Sie Ihren neuen Hausbesitzer natürlich nicht beschützen - und das sollten Sie auch nicht, denn er muss so viel wie möglich erfahren - aber es wird Sie sicher beruhigen, wenn Sie sich nicht in allen Räumlichkeiten dauernd um Gefahrenstellen kümmern müssen. Es ist optimal, wenn Sie sich ein paar Tage frei machen können, damit Sie und Ihr Hund sich einig werden.

Falls dies nicht möglich ist, können Sie einen Samstagvormittag für die Übernahme vom Tierhalter oder vom Stall einplanen. Wenn Sie beim Tierzüchter ankommen, sollten Sie ihm alle möglichen Informationen geben, die Ihnen durch den Sinn gehen. Welche Nahrung erhält der Hund? Und was wusste der Hund schon?

Der verantwortungsbewusste Hundezüchter beantwortet Ihnen gern alle Ihre Anfragen, denn er hat ein großes Herz für den Welpen, wenn er bei Ihnen einziehen kann. Liebende Hundezüchter schenken ihren Welpenbesitzern oft auch ein paar Dingen. Dies kann eine Welpen-Decke mit dem Duft von Mama und Geschwister, Bilder oder ein beliebtes Spielzeug sein.

Es ist ratsam, beim ersten Mal eine Decke mitzunehmen, damit sie den Duft der Tiere aufnimmt. Auf jeden Falle sollte Ihnen der Hundezüchter einige Teile des üblichen Futtermittels geben, damit sich Ihr Hund in den ersten Tagen nicht daran gewöhnen muss.

Vor dem Einzug des Welpen in sein Haus müssen Sie die Heimreise so gut wie möglich antreten. Am besten ist es, wenn Sie ein paar Saugkissen, ein Tuch, eine Bettdecke und etwas Nass mitnehmen. Während einer kleinen Autofahrt ist es am leichtesten, wenn eine zweite Begleitperson den Welpen im Wagen auf den Schoss mitnimmt.

Legt man aus diesem Grunde eine Saugmatte unter die Welpen, so kann man mit absoluter Ruhe auf ein mögliches "Missgeschick" stoßen. Hat sich der Hundezüchter bereits an eine Transportkiste gewöhnen können, kann dies auch eine gute Abwechslung sein. Plane genügend Unterbrechungen ein, damit dein Hund die Autoreise nicht unmittelbar mit der Abtrennung von seiner Gastfamilie verbindet, sondern mit kleinen Exkursionen zu diversen aufregenden Plätzen.

Wenn Sie nach der Rückkehr nach Haus kommen, sollten Sie Ihrem Welpen die Gelegenheit bieten, sich zu erholen. Dann zeige ihm sanft sein eigenes Königreich, damit er sich daran orientiert, wo er isst, schlummert und säuft. Sie sollten Sie erst erhalten, wenn Sie sich an Ihr Zuhause gewöhnen.

Danach ist es an der Zeit, über den Charakter und die Sozialisation des Welpen nachzudenken. Vor allem in der ersten Übernachtung besteht ein hohes Risiko, dass Ihr Hund heimwehkrank wird. Wenn sich Ihr Hund an sein Haus gewöhnen kann und nicht mehr von Sehnsucht heimgesucht wird, können Sie die Entfernung jede Nacht aufstocken.

So kann Ihr Hündchen in einem anderen Zimmer übernachten. Sobald der Rüde bei Ihnen einzieht, sollten Sie ihm genügend Zeit lassen, sich an sein Haus zu gewöhnt. Trotzdem können Sie geeignete Möglichkeiten wahrnehmen, um schon ein wenig mit der Welpenausbildung zu starten. Bald werden Welpen etwas Gutes mit ihrem Name assoziieren und sich gern nähern.

Obwohl der Hund nicht überwältigt werden sollte, sind kleine Wanderungen mehrfach am Tag heute Alltag: Gleich am Morgen, beim Aufstehen, nach jeder Essen und auch nach jedem Wild.

Mehr zum Thema