Wie Lernt man am besten das Einmaleins

Die Multiplikationstabellen am besten lernen

Einige mathematische Tricks, die die Sache erleichtern. Mein Tochter hat nur ein großes Tabellenblatt, das sie sich hartnäckig merken muss. Abhängig von der Art des Lernens merkt sich jedes Kind mit verschiedenen Arten von Übungen die Multiplikationstabellen am besten. Vor allem der kinästhetische (oder haptische oder motorische) Lerntyp merkt sich die Dinge sehr gut beim Lernen von Bewegungsspielen. Es stellt sich nur die Frage, wie dieses Ziel am besten erreicht werden kann.

Durch die Dreiecksmethode teilen erlernen

Generell wird die Teilung - das ist der Begriff für Teile, oder wie man in der Schweizer Sprache sagt:" Durchrechnen" - als die schärfste der vier Grundmethoden angesehen, was wohl daran lag, dass die Teilung die Inversion der Übersetzung ist und oft erst nach dem Vervielfältigen zu einem" eingeführt" wird.

Es gibt zwei Voraussetzungen, um zu lernen, wie man teilt: Zunächst ist es notwendig, die automatische Erkennung von Sparten ohne Reste im Zahlenbereich bis 100 zu lernen, denn diese Erkennung ist die Basis dafür, dass man später zu Unteraufgaben mit dem restlichen übergehen lernen kann. Allein aus der Vervielfältigung kann zunächst nur solche gemeinsamen Aufgabenstellungen herleiten, die ohne den anderen auskommen.

Zusätzlich gibt es auch ein Sharing mit Ruhe, wofür aber auch ein Sharing ohne Ruhe ist die Basis. Meistert ein Kinde die kleinen Multiplikationstabellen bis zu einem gewissen Grad, kann man mit dieser Technik früh auch die Aufteilung im Payroom auf 100 vorbereiten. Dazu sägt man hundert gleichschenklige Rechtecke aus einer dünnen Box - der einfachste Weg durch einen Schrägschnitt eines Quadrates von etwa fünf Zentimetern Kantenlänge.

Die hundert Multiplikationstabellen werden in diese Triangeln so eingegeben, dass die beiden Größen in die scharfen Kanten und das Präparat in die rechten Kanten eingegeben werden - am besten mit einem permanenten Faserschreiber, damit die Zahlen beim Einsatz nicht verschwimmen. Dieselbe (!) Faktura wird auf dem Rückseite der Triangeln eingegeben.

Tip für Eltern: Es macht allen Kindern Spaß, diese Teile selbst zu kopieren und zu beschnüren! Für Zum Üben mit diesen Triangeln benötigen Sie eine entsprechende Box mit großem Klappdeckel, in der Sie die Triangeln verstauen können. Danach lackieren Sie den Boden der Box grün und den Verschlussdeckel. Zunächst vermischt man die Triangeln auf dem Schreibtisch, schließt die Ösen und zeichnet ein Triangel, wodurch man immer die links gespitzte Dreiecksecke - also den ersten Punkt - mit dem Daumendruck abdeckt.

Von den beiden angezeigten Stellen - dem zweiten rechten und dem oberen Teil des Dreiecks - muss nun der durch den Finger verborgene Wert abgeleitet werden. Wurde bei der Faktorprüfung die korrekte Berechnung durchgeführt, wird das Triangel in das Feld grüne und bei falschem Resultat in den oberen Bereich des Deckels gesetzt.

Sind alle 100 Triangeln in den beiden Kästen, leeren Sie den Deckel auf dem Deckel, mischen Sie sie und beginnen Sie von vorn. Tun Sie dies, bis alle Triangeln in der Box grünen am Ende stehen. So vermeidet ähnlich, wie bei unserer Multiplikationstabellenmethode, das Wiederholen von bereits gesteuerten Teilungen, sondern fokussiert sich auf solche, die nicht so zuverlässig gesteuert werden.

In Bezug auf Lernpsychologie und Motivationspsychologie wird empfohlen, alle Kärtchen einmal täglich zu Lernbeginn mit der Dreiecksmethode zu durcharbeiten. Erfahrungsgemäß ist es durchaus möglich, die Teilung binnen zwei Wochen so zu steuern, dass der fehlenden Faktoren beim Blick auf das Produkt und einen Factor unmittelbar assoziative Bedeutung zukommt.

Dieses Dreiecksverfahren ist geeignet natürlich auch für Lernen bzw. Üben der kleinen Multiplikationstabelle, bei der man den Factor in diesem Falle nicht mit dem Finger, sondern dem Gerät im rechten Winkel überlagert. Anmerkung: Es gibt übrigens solche Triangeln auch vorkonfektioniert zu erwerben, aber diese sind meist gleichschenklig und daher nicht geeignet für Der von uns beschrieb Blindübungâ - dabei wird auf den großen Lernaufwand bei der Erstellung des Lehrmaterials verzichtet! in der Regel sind diese jedoch nicht geeignet!

Mehr zum Thema