Wie mit Baby Spielen

So spielen Sie mit Baby

Sind hier einige Ideen auf, wie man mit Ihrem Baby spielt. Das Buch mit vielen tollen Spiel- und Lernaktivitäten für Babys und Kleinkinder in den ersten drei Jahren! Aber es fehlt an Frieden, Vertrauen und Zeit für ein wirklich wertvolles Spiel. Bei diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, Bewegung, Spiel und Freude gemeinsam mit Ihrem Baby in einer Gruppe zu erleben. Man spielt, isst, liest und geht auf und ab.

Neugeborenenentwicklung im 4. Lebensmonat " Spielen, Kopfentfernung & Schlaf

Während Ihr Baby in den ersten paar Tagen nicht genug Beachtung finden konnte, sehen viele Mütter jetzt eine Abwechslung. Der griffbereite Rülpser, ein Stoffballen oder ein Plüschtier werden nun für ein paar Augenblicke so spannend, dass ein Baby sich selbst darum kümmern kann. Dieses Konzentrieren auf ein gewisses Wild erfordert manchmal so viel Kraft, dass rasch Appetit oder Ermüdung einsetzt.

Es kommt oft vor, dass sie sich über ein anderes Produkt amüsieren. Schauen Sie Ihrem Baby beim Spielen zu und Sie werden feststellen, was ihm schmeckt und was nicht. Außerdem wichtig: Wenn möglich, sollte man ein Baby nicht stören, wenn es selbstständig ist. Wer in aller Stille lernen kann, etwas zu finden und damit zu spielen, ist eine gute Vorraussetzung, um auch im Kleinkindesalter ab und zu allein zu spielen.

Mutter- oder Ersatzmilch hat für das Baby eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Es enthält alle lebenswichtigen Nährstoffe wie z. B. Mineralstoffe, Fett und Proteine, die ein vier bis sechs Monate alter Säugling mitbringt. Wenn ein Baby alle anderen in den Armen von Mama oder Papa lacht und sichert, schreit es im vierten Lebensmonat schlagartig, wenn es von einer Onkelin oder einem Tanten gehalten wird.

Wenn Sie möchten, dass sich ein Kinderbetreuer ab und zu um Ihr Baby kümmert, sollten Sie ihm daher ausreichend Zeit lassen, es kennen zu lernen und sein volles Selbstvertrauen zu erlangen. Auch wenn dies nicht bei jedem Baby der Fall ist, können sich die meisten Erwachsenen auf entspannte Schlafphasen nach dem dritten oder vierten Lebensmonat einstellen.

Im vierten Lebensmonat erhalten viele Mütter und Väter einen kleinen Einblick in die vielen witzigen Spiele, die sie noch mit ihrem Baby haben. Selbst wenn es für die weitere Entwicklung der Sprache günstiger ist, mit Ihrem kleinen Sohn normalerweise zu reden, ist es jetzt an der Zeit, dass auch Erwachsene babbeln und seltsame Laute von sich hören lassen.

Zusätzlich zur Sprachbeherrschung ist es logisch, weiter mit Klappern und anderen klingenden Spielzeugen das Hörvermögen eines Kindes zu trainieren. Auch eine Papiertasche ist abwechslungsreich. Denken Sie jedoch daran, dass Sie einem Baby nur Sachen in die Hände legen, die es ohne zu zögern in den Mund nehmen kann.

Bezüglich der Zahl der Spielsachen sollten Sie etwas zurückhaltender sein und dem Baby nicht alle Möglichkeiten auf einmal aufzeigen. Abwechselndes Spielzeug, um Langweile zu vermeiden. Aber nicht zu viel Spielzeug verwenden, damit Ihr Baby auch Spielzeug erkennen und sich darauf freut. Um die motorischen Fähigkeiten zu fördern, können Sie neben Bewegungskursen für Ihr Baby auch Bewegungsspiele zu Hause besuchen, bei denen Sie Ihr Baby unterstützen, z.B. beim Wenden von liegend nach liegend und zurück.

Das Schwimmen ist auch für viele Kinder und erholsam. Es kann nicht ungehindert in die Pedale treten und wird die ganze Zeit über warmgestellt. Der Kuscheltierstoff wird zu einem unverzichtbaren Begleiter für Ihr Baby zum Knuddeln und Knuddeln, aber auch zum Spielen. Plüschtiere spielen in der Kinderpsychologie eine große Bedeutung, da sie für Kinder und Jugendliche sicher sind.

Die Babyschnuller helfen, das Baby zu besänftigen und zu trösten.

Auch interessant

Mehr zum Thema