Wie Schnell Lernen Kinder Lesen

So schnell lernen Kinder lesen

Die Kinder lernen schneller und einfacher zu lesen, wenn sie gleichzeitig schreiben lernen. Welche Bedeutung hat "Beziehung" für das Lernen? Auf welcher Grundlage müssen Kinder lesen lernen? Die Lehrer sind sich sicher: Ob ein Kind schnell lesen und Rechtschreibung lernen kann, entscheidet sich lange vor der Einschulung. Kinder lernen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu lesen.

Inwieweit sollte ein Schüler in welchem Jahr lesen?

Inwieweit sollte ein Schüler in der ersten, zweiten, dritten und vierten Schulstufe lesen können? Auf meiner Übungsseite in der Kinderbücherei sind gute Bücher für Kinder zu sehen. Die Tatsache, dass 150 Worte pro Sekunde (WPM) die "magische Grenze" für fließendes, sensorisches Lesen sind, wurde hier bereits detailliert erläutert.

In diesen Kapiteln finden Sie die Anforderungen für die folgenden Punkte. Als Lehrziele werden je nach didaktischem Schwerpunkt folgende Kurse empfohlen (die WPMs werden laut vorgelesen), je etwa am Ende der benannten Saison, je nach Schuljahr des Landes (z.B. für Bavaria Winters = Ende Feber, Frühjahr = Ende Aprils / Beginn Mais, Anfang Mais, Herbs = Ende Oktobers - Ende Nov.).

Dies sind 46,8 Watt pro Minute im Jahr und berechnet für vier Jahre, die Studenten müssen am Ende der vierten Klassenstufe weit über 150 Watt pro Minute sein. Selbst wenn man nur die Wochen der Schule zählt (als ob man in den Feiertagen nicht lesen würde), würde man am Ende der vierten Schulstufe immer noch 136 Watt pro Minute erreichen.

Daraus könnte man schließen, dass gerade für diejenigen Eltern, die in den Schulferien nicht zu Hause lesen, eine spezielle Förderung durch die Schulen notwendig ist. Die ganze Kinderbuchwelt geht dem Betrachter in den Folgejahren durch veränderte Interessenslagen abhanden, ist aber eine unverzichtbare Voraussetzung für die Entfaltung guter Leseverhalten und vor allem literarisches Urteilsvermögen.

Deshalb ist 150 W/min das Minimalziel für das Ende der vierten Jahrgangsstufe. Am Anfang der 3. Schulstufe gibt es in der Regel eine Veränderung der Schulerwartungen, und das zu Recht. Von nun an ist das relativ sicheres Lesen notwendig, um einen großen Teil der Schulanforderungen zu befriedigen, die in zunehmendem Maße mit Texten verbunden sind und Gewissheit beim raschen Lesen von Morphem voraussetzen (sehr nützlich bei der Entwicklung der Rechtschreibregeln):

Wenn man ein Morphema nicht auf einen Schlag lesen kann, ist es nicht einfach, über seine Eigenheiten oder Funktionalitäten in Worten zu reden. Deshalb muss in der dritten Stufe mindestens die Grenze von 100 W/min überschritten werden, denn bei dieser Geschwindigkeit kommen viele Kinder ohne das akustische Rückkoppeln der eigenen Sprache aus.

Dies bedeutet im Klartext, dass sich die Kinder ab dieser Geschwindigkeit immer sicherer im stillen Lesen zurechtfinden. Kinder mit einem großen Vokabular, gutem Grammatikverständnis und überdurchschnittlicher Auffassungsgabe können wesentlich bessere Ergebnisse erzielen. Bsp. A: ein Mädel (Muttersprache Englisch, großer Vokabular, überdurchschnittlicher bis hochbegabter IQ), Übung: tägliche 15 Min. laute Lektüre von Nov. bis Apr. der 1. Stunde, gefolgt von täglicher stiller Lektüre von zunächst 30min. und mit steigender Lust auch regelmässig mehrere Std.

Beispeil B: Mädchenschwester, vergleichbare Anforderungen, gleicher Übungsumfang: Aug. (d.h. Ende der 1. Klasse) nach dem Lesen von "Das Wundermittel" (Roald Dahl), "Stuart Little" (E. und " Wir Kinder aus Bullerbü" (Band): ruhig bis 182 U/Min. und nach 111-132 U/Min.). Mittlere 2. Klasse: nach 160 W/min, noch 248 W/min.

Das motiviert die Kinder zu einem klaren "Trainingsziel" und erleichtert es den Erziehungsberechtigten zu erkennen, dass Lesen mit einer Leistung von 80-100 Watt pro Stunde einfach keinen Spass macht, weshalb diese Grenze so schnell wie möglich mit viel Ausdauer und Freundlichkeit zu überwinden ist. Warum sollte man 150 Worte pro Sekunde lesen können?

2. Teil: Wie schnell soll ein Schüler in welchem Jahr lesen? Der Teil 3: Flüssigkeitsmessung kommt von selbst - oder? Siebter Teil: Warum lese ich zu zögerlich? 8. Teil: Wie lesen Anfänger?

Auch interessant

Mehr zum Thema