Wie viele Schlümpfe gibt es und wie Heißen sie

wieviel Schlümpfe gibt es und wie werden sie genannt?

Doch der Name "Salzstreuer", der im Französischen "Salière" bedeutet, wollte ihm in diesem Moment nicht in den Sinn kommen. In der belgischen Originalfassung hießen sie "Les Schtroumpfs". Das bedeutet, dass sie jetzt auch viel tanzt. Die Designer von Peyo Créations haben versprochen, Goblins zu geben. Sie werden dort Puffi (Italien), Smolf (Norwegen) oder Smurf (USA) genannt.

Export-Hit Schlümpfe: gebürtig in Brüssel, gegründet in Germany

Diese Plastikfiguren nach dem Modell des Brüssler Bauzeichners Peter K. kommen von der Fa. Schmiede Schönberg in Schwäbisch-Gmünd. Das Unternehmen ist einer der weltgrößten Spielwarenhersteller. Da sind Schlumpffiguren, die Skateboardfahrer oder Surfer sind, einige Lifthanteln, Swing-Cone Bälle und Zupfgitarrensaiten. Neben dem dritten Spielfilm Das verlorene Dorf, der im Frühling 2017 veröffentlicht wurde, gibt es eine ganze Serie von Schlumpfinnen, die eine bedeutende Rolle in der Filmgeschichte einnehmen.

Sie konnten bereits 750 unterschiedliche Gestalten im Verkaufsregal haben. Auf jeden Fall wurden bisher so viele unterschiedliche Schlumpffiguren von der Spielwarenfirma Gmünder Firma Schmiede aus dem Hause Schwaben entworfen. in dem eines Tage die Schlümpfe mit weissen Kappen und Hose in einer Wald-Szene erscheinen. So werden sie in den Vereinigten Staaten Schlümpfe genannt, in Puff, in Europa Pumafu, in Europa Japans und weil "Schtroumpf" auf Englisch klingen wie das, was man über die Füsse ziehen kann, schlumpft der Hutträger durch die Erzählungen im Deutschen.

Während eines Familienurlaubes mit dem Künstler Frankin soll er darum ersucht haben, das Speisesalz beim Verzehr zu erhalten. Bereits zu Peyos Lebenszeit verstarb er 1992, die Erzählungen mit den Blue Wars waren äußerst ergiebig. Er hatte zwei Vorbilder: Herzog, der Familienvater von Jim und Margaret J. A. G. S. A. S., und der Familienvater von Mickey Mouse und vielen anderen Zeichentrickfiguren, Herr S. G. B..

Der zweite inspirierte ihn, seine Charaktere in einem Film erscheinen zu sehen und sie zu einem Merchandising-Produkt zu machen. So kommt die Fa. Schöner ins Spiel. Ja. Als einer der grössten Spielzeughersteller in Deutschland ist das Unternehmen ein weltweit führendes Unternehmen für Spielzeugfiguren. Seinen Namen verdankt er dem Namen des Künstlers von 1946 an, der samtbedeckte Püppchen aus Metall und Metall auf den Handel gebracht hat.

Durch die Schlümpfe wurde das Unternehmen ab 1965 weltbekannt. Nach der Modellierung zur Kundenzufriedenheit können die Zahlen im Gießverfahren nachgebildet werden. So sind die Schlümpfe wahre Weltbürger: in der belgischen Heimat zum Vorschein gebracht, in der Bundesrepublik geprägt, zum Beispiel in Südafrika oder der Volksrepublik Korea inszeniert. Betrachtet man die weiße Sohle des Geschenkschlumpfes, so heißt es: "Schleich Germania, hergestellt in China".

Mehr zum Thema