Wikinger Schach

Vikingerschach

Die Wikingerschach von Carromco ist ein Mannschaftsspiel, bei dem vor allem Taktik und Geschicklichkeit gefragt sind. Wikingerschach' im kostenlosen deutsch-dänischen Wörterbuch und vielen anderen dänischen Übersetzungen. Jemals von Wikingerschach gehört? Wikinger verbrachten ihre Zeit mit Kubb, dem Wikingerschach. Die Regeln des Wikingerspiels werden erklärt!

Viking Chess druckbare Reiseführer - Viking Chess

Sie finden hier auf dieser Webseite detaillierte Wikinger-Schachanleitungen zur Vorbereitung und die Regeln für eine Spielrunde von Würfel. Besonders am Beginn stellen sich während des Spieles immer wieder neue Frage. Ohne Smartphones wird es schwierig, die Frage zu stellen. Deshalb habe ich alles Wichtige für eine Kubberunde auf einer einzigen Bildschirmseite in einem PDF-Führer zusammengefaßt.

Gedruckt und zusammengeklappt kann das Handbuch mitgenommen werden.

Die Wikingerschachregeln - Viking Chess / Cubb

Nachdem die Spielvorbereitungen (Einrichtung des Kubb-Spielfeldes und Festlegung der Mannschaftsstarts) abgeschlossen sind, kann es mitgespielt werden. Am Anfang des Spieles erhält die startende Gruppe alle 6 Würfe. Sie werden unter dem gesamten Projektteam geteilt. Der Wurfstab muss an einem Ende festgehalten und in Längsrichtung geschleudert werden.

Die Handrückseite weist nach vorn und der Stock wird von oben nach oben geschleudert. Die Rute darf nicht angreifen und in die mittlere oder horizontale Richtung geschleudert werden. Jede Gruppe will die Würfel der Gegner mit den Wurfstäben umstoßen. Bis zum letzten der 6 Würfe bleibt er umgestürzt.

Nach dem ersten Spielzug holt die Mannschaft die Würfe und die gefallenen Würfe ab. Zunächst werden die gefallenen Kubben (auch Feldwürfel genannt) in die Gegnerhälfte geschleudert. Die gegnerischen Teams werden die Kuba dort platzieren, wo sie landeten. Dabei ist es egal, in welche Himmelsrichtung die Kuba aufstellen.

Entscheidend ist dabei, dass sich das Feld cubb, wenn es aufgebaut ist, noch im Spiel der Gegnerin befindet. Ist dies in einer der beiden Richtungen nicht möglich, muss das Feld cubb in der anderen Seite aufgesetzt werden. Wenn Sie mehr über den Aufbau von Feldwürfeln erfahren möchten, finden Sie hier nähere Auskünfte.

Wenn ein Cubb nicht in das Spielfeld des Gegners geschleudert wird, sondern draußen landen soll, ist dies ein Straf-Cubb. Der Gegner kann diesen Kübel in seiner eigenen Hälfte des Feldes platzieren, wo er will. Mindestens eine Eberlänge vom Spielfeld oder von der Spielfeldgrenze weg. Hinweis: Der Würfel sollte so nah wie möglich an die Mittelachse geschleudert werden, da dies den Weg zum Umkippen verkürzt.

Feldwürfel sollten alle zusammen auf einen Bereich gewürfelt werden, damit die Trefferrate in der folgenden Spielrunde größer ist. Mannschaft auf dem Feld versuchen, die Kubbs wieder umzustoßen. Die Feldwürfel müssen zuerst gelöscht werden und erst dann dürfen die Basiswürfel, die sich auf der Basislinie befinden, wieder geschleudert werden. Wenn ein Basiswürfel trotzdem herunterfällt, wird er ganz normal wieder aufgebaut.

Danach ist Mannschaft 1 wieder an der Reihe und holt alle gefallenen Würfel und schmeißt sie in die Gegenspielerhälfte. Falls es der Mannschaft in der zweiten Spielrunde nicht gelingt, alle Feldwürfel umzustoßen, darf die Mannschaft einen Schritt vorwärts in den dem Koenig am naechsten liegenden Feldwuerfel gehen. Von nun an wird es nicht mehr von der Basislinie geschleudert, sondern von der Zeile, die dieser Feldwürfel ausbildet.

Selbstverständlich nur, so lange der Feldkubus noch auf der folgenden Etappe steht. Hat ein Team alle Basiswürfel und Feldwürfel entfernt, darf es sie von der Basislinie auf den Koenig werfen. Wenn dies fehlschlägt, hat die Gruppe das Match durchgesetzt. Wurde der Koenig jedoch im Laufe des Spiels versehentlich von einer Gruppe umgestoßen, hat die Gruppe den Koenig bereits im Voraus geschlagen.

Auch interessant

Mehr zum Thema