Winter im Kiga

Der Winter in Kiga

Meine Tochter trägt im richtigen Winter einen Schneeanzug oder Wie verändert sich der Wald und die Natur im Winter? Ich überlege, was ich meinen Sohn im Winter anziehen soll. Sie lernen auch, wie sich Igel, Kröten, Waschbären und dergleichen auf den Winter vorbereiten. Walti Br?m Verlag bietet eine breite Palette von Unterrichtsmaterialien für Kindergarten, Grundschule und Grundschule: Wenn es draußen richtig kalt war, waren die Kinder in ihren Gruppen mit dem Thema Winter beschäftigt.

Hallo! Brauchen die Kinder im Winter im Kindergarten eigentlich eine Schneehose oder einen Schneeanzug oder sind gefütterte Schlammhosen genug? Es kommt darauf an, wo man lebt und wie sich der Winter entwickelt. Mit uns ist es verhältnismäßig schneisicher und gerne auch mal kühl, da genügt sicherlich keine (gefütterte) Matsche.

Hallo, wir leben im Rheinland, wo es kaum schneit. Nichtsdestotrotz hat unser Junge im Winter eine Winterhose im Winter, wie alle anderen auch. Außerdem hatten wir sehr starke Schlammhosen (von H&M? ). Es war tatsächlich gleichbedeutend mit einer Winterhose. Ein Schneekostüm ist für mich nicht praktikabel, weil es für die Kleinen umständlich wird.

Bei viel Schneefall würde ich es immer noch in Betracht ziehen, denn dann kann kein Schneefall unter die Weste kommen. Auch in den Kleingruppen sollte man sich nicht zu sehr aufwärmen, es gibt meist eine Heizung und viele Kleinkinder schweißen zügig. Hallo, es kommt auf den Erzieher an.

Bei gewissen Außentemperaturen (z.B. unter 5°C) ging der Kinderhort meiner Töchter überhaupt nicht aus, so dass ein Futter aus Schlammhosen (die ich ohnehin bequemer gefunden habe als die Schneehose oder sogar Schneeanzüge, weil sie einfacher anzuziehen waren) ausreichte. 2 Tage im Winter hatten wir exakt 2 Tage, an denen es genug zu schlitteln gab.

die snowsuits wurden exakt 2x angezogen.... weil die Kinder bei jedem witterung ausgehen, kleide ich sie heiß. hier ist es üblich, strümpfe und wärmende hose zu tragen, plus wetterjacke, tuch, mütze und co. in der kite selbst gehen die meisten kinder in ihren pantyhosen oder legengins herum.

Der erste Winter war verhältnismäßig milde und es gab kaum Schneefall. Im vergangenen Winter hat es hier Wochen lang geschneit und es war sehr kühl. Ohne Schneeschutzanzug war das nicht möglich, zumal die Kids in unserer Kindertagesstätte jeden Tag im Freien sind und natürlich besonders lange Schneeschuhwanderungen machen.

In der Kiga braucht man hier unbedingt eine Winterhose. Auch bei Schneefall gehen sie jeden Tag raus, rutschen im Park mit Poporutsche oder Schlitteln auf der Piste. Doch auch hier ist es nicht ungewöhnlich, dass es schneit. Bei Schneefall gehen die Kleinen jeden Tag auf die Rodel. Unsere gefütterten Hosen sind jetzt im Gebrauch.

Und das bedeutet auch Schneehosen! Unsere Pädagogen wollen keine Kostüme, weil sie völlig dumm sind, wenn die Kinder sich beeilen müssen. In Kindergärten hat er immer Schneehosen und nicht gefütterte Regenhosen. Dürfte ich wissen, welche wetterfeste Kleidung Sie für den Winter haben? Zu den Hosen haben wir von Engelbert Strauss eine Jeans und eine Hosen mit Bund.

Nur die gefütterten Hosen, die im Schrittbereich und Hintern noch einmal so viel Schutz haben, dass man auch mal auf nassem Boden sitzt und nass abweisend ist. Mit uns (Nordbayern) haben wir nur Marschkleidung gefüttert. Seitdem sich die Kids ihre eigene Kleidung angezogen haben und das Ganze über die bereits vorhandenen Strumpfhosen und Jeanshosen kommt, ist das bei uns dick genug.

Nein, eine gesäumte Hose genügt. Es schneit da nicht durch.

Mehr zum Thema