Wo Fanden die ersten Olympischen Winterspiele statt

Die ersten Olympischen Winterspiele fanden statt

Seit wann finden welche Olympischen Winterspiele wo statt? Allerdings waren die Griechen die Hauptanwärter. In der griechischen Stadt Athen, dem Ursprungsland, fanden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Die Olympischen Winterspiele finden in Pyeongchang statt. Im Biathlon wird es auch eine Verschiebung geben: Die für heute Morgen geplante Einzelveranstaltung findet erst am Donnerstag statt.

Die Olympiade - Olympische Sommerspiele der Moderne

Als " Väter " der Olympischen Sommerspiele der Moderne wird der Franzose Freiherr von Coubertin angesehen. Seiner Ansicht nach ist der sportliche Aspekt von großer Wichtigkeit für die mentale und physische Weiterentwicklung der Jugendlichen und fördert die Freundschaften zwischen den Teilnahmeländern. Darum wollte er die Wettbewerbe der Altertumswelt wiederbeleben.

Noch im gleichen Jahr wurde das International Olympic Committee (IOC) mit dem Zweck der Organisation der Olympischen Sommerspiele der Moderne ins Leben gerufen. Bereits zwei Jahre später, im April 1896, fanden die ersten Olympischen Sommerspiele der Moderne statt. Das Spiel war ein großer Erfolg: 60.000 Besucher waren dabei. Die Wettbewerbe werden seit 1896 alle vier Jahre in der alten Überlieferung durchgeführt.

Ausnahmen: die Zeit während des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Es kommen immer neue Sportarten hinzu und die Anzahl der beteiligten Länder und Athleten nimmt zu. Auch die Olympischen Winterspiele werden seit 1924 durchgeführt. Seit 1994 werden sie im Rahmen der Olympischen Sommerspiele abgehalten.

Historie der Olympischen Sommerspiele - Erfahren Sie mehr über die Olympischen Sommerspiele im Internet

Von 6. bis 15. April 1896 fanden in der Zeit vom 6. bis 15. August 1896 die ersten Olympischen Spiele der Moderne in der Stadt statt. Seit 1924 fanden auch die Olympischen Winterspiele statt. Ausschlaggebend war der Brite und Mitgründer des Olympischen Kommitees, der französische Schriftsteller und Schriftsteller Pierre de Coubertin. Die Zeitspanne von vier Jahren zwischen den Olympischen Sommerspielen wird als "Olympiade" oder " Olympia " bezeichne.

logos: Die Historie der Olympischen Sommerspiele

Wie kam die Vorstellung der Olympischen Sommerspiele zustande? Der Name der Olympischen Sommerspiele stammt von der antiken Griechenlands. Diese fanden nicht öfter statt, da die Sportler von weit hergereist waren. Bei den Spielen mit den Disziplinen Joggen, Hüpfen, Werfen und Kampf soll der höchste Gott der Griechinnen, Zeuge sein. Am Ende der sechs Tage wurden die Gewinner mit einem Baumkranz aus Ästen des Olivenbaumes ehrt.

Zu dieser Zeit wurden die Gewinner der Olympischen Sommerspiele auch als "Olympioniken" bezeichnet. So kann man heute alle olympischen Athleten bezeichnen. Die Zeit zwischen zwei Olympischen Sommerspielen wurde im antiken Griechenlands als Olympische Sommerspiele bezeichnet. Ein Olympia hat immer 49 oder 50 Monate gedauert, also etwa vier Jahre. Die Olympischen Sommerspiele werden heute von vielen Menschen als Olympische Winterspiele bezeichnet.

Wie lange sind die Olympischen Sommerspiele schon zurück? Im Jahre 1894 kam der französische Schriftsteller und Schriftsteller Pierre de coubertín auf die Idee, Sportwettbewerbe wiederaufzunehmen. Aus diesem Grund hat er 1894 in Zusammenarbeit mit Sportlern aus aller Herren Länder das International Olympic Committee (IOC) in London gegründet. Heute hat das IOK mehr als 100 Mitarbeiter, die beispielsweise für die Bestimmung des Austragungsortes der Olympischen Sommerspiele zuständig sind.

Im Jahre 1896 fanden in der damaligen Landeshauptstadt die ersten Olympischen Winterspiele der Moderne statt. Über 300.000 Besucher waren dabei. Was für Olympische Winterspiele gibt es? Man unterscheidet zwei Typen von Olympischen Spielen: die Olympischen Winterspiele und die Olympischen Sommertreffen. Alle zwei Jahre wechseln sich die Winter- und Winterspiele ab.

Im antiken Griechenlands gab es die Wintersportwettbewerbe noch nicht, sie fanden zum ersten Mal 1926 statt. Es gibt auch die Paralympischen Spielen - die Olympischen Spielen für Menschen mit körperlichen Behinderungen. Die Jugendolympiade findet seit 2010 auch für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema