Zähne Bleichen Kosten

Zahnaufhellung Kosten

Bleichen: So viel kosten weiße Zähne. Ist es billiger, die Zähne zu Hause aufzuhellen? Auch die Bleichkosten beim Zahnarzt sind für jeden Arzt unterschiedlich. Sprung zu Wie viel kostet die Zahnaufhellung? Welchen Einfluss haben die Bleichkosten?

Bleichen von gelben Zähnen: Vorgehen, Kosten & Ergebnis

Und wer will keine weißen Zähne? Doch was kann der Kranke selbst tun? Inwiefern werden die Zähne vergilbt? Die Zähne können sich verdunkeln, wenn sich z. B. durch Zigarette, Kaffe oder Tee Beläge gebildet haben. Allerdings kann es auch vorkommen, dass nur Einzelzähne nachdunkeln, wie es z.B. nach einer Wurzelkanalbehandlung häufig der Fall ist.

Dies kann durch Zugabe eines Bleaching-Mittels behoben werden. Wenn alle Zähne zu hell oder zu hell gefärbt sind, kann der ganze Zahnkranz bleichen. Es gibt zwei Methoden: Entweder werden die Zähne in einer Behandlung in der Arztpraxis gebleicht oder der Pflegebedürftige erhält eine Schienen, in die er das Bleichmittel selbst füllt und selbst bestimmt, wann die Zähne bleichen.

Bereits nach 6 - 12 Monate kann die Färbung leicht nachdunkeln, der Pflegebedürftige kann die Schienen dann aber wieder zum Aufhellen verwenden. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über den Ablauf, die Kosten und das Risiko! Das Zahnaufhellen ist eine private Dienstleistung, d.h. weder gesetzliche noch private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten.

Die Kosten sind je nach Arztpraxis unterschiedlich, daher sollte der Arzt vorher eine angemessene Absprache mit dem Arzt machen. Auch die Kosten hängen vom Arbeitsaufwand und der verwendeten Methodik ab.

Zahnaufhellung Kosten: Wie viel kosten mich weiße Zähne?

Das Bleichen kann wahre Meisterwerke vollbringen, so dass Sie mit einem strahlenden und gepflegten Lachen auftauchen. Doch welche Verfahren sind vernünftig und wie hoch sind die Kosten für die Zahnaufhellung? Wie Sie so billig wie möglich zu weißen Zähnen kommen! Das Problem ist, dass es nicht nur an der Zahnoberfläche, sondern auch in den tiefer liegenden Zahnschichten zu Farbveränderungen kommt.

Die eine Option ist die Zahnweißung beim Arzt (In-Office Whitening). Zu Beginn der Zahnbleichung müssen zunächst alle Zahnfleischschäden repariert und die Zähne fachgerecht gesäubert werden. Das Laserbleichen ist für die Therapie in tiefen Regionen geeignet. Im zahnärztlichen Bereich sind das etwa drei Behandlungen von je 15 min oder zwei Std., bei denen das Bleachinggel mit einem UV-Laser aufbereitet wird.

Bleichkosten können zwischen 500 und 700 EUR liegen und werden nicht von der Krankenkasse erstattet. Sie können aber auch zu Hause ohne Probleme bleichen, was für ein bezauberndes und gepflegtem Lachen sorgen wird. Werden die Zähne untersucht und vorbereitet, können die Zahnaufhellungskosten durch die Hausbehandlung deutlich reduziert werden.

Das Bleichen beim Arzt unterscheidet sich vom Homebleaching dadurch, dass Harnstoffperoxid etwas weniger agressiv ist. Zahnaufhellung zu Haus kostet etwa 40 bis 80 EUR. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Zähne nicht mehr als einmal oder höchstens zwei Mal pro Jahr mit einem Zahnbleichmittel aufhellen.

Die Erfolgskontrolle erfolgt mit einer oft mitgelieferten Farbkarte. Selbst mit solchen Präparaten kann ein gutes Ergebnis erzielt werden, ein Abgleich mit einer In-Office-Bleichung ist möglich, aber nicht gerecht. Dies hat den großen Vorzug, dass die Kosten für die Zahnaufhellung auf diese Art und Weise vergleichsweise niedrig sind.

Wenn Sie sich für das Bleichen zu Haus begeistern, können wir Ihnen den Tip für den superweißen Stift mitgeben. Bei entsprechender Vorbereitung durch den Arzt kann das Bleichen zu Haus die Kosten für die Zahnaufhellung niedrig halten, auch wenn Sie es häufiger machen müssen. Überzeugend mit leuchtend weissen Zähnchen und einem unwiderstehlichem Lachen.

Auch interessant

Mehr zum Thema